Archiv aller Browserversionen

Mehr Browser, als die Internetpolizei erlaubt – naja, nicht gerade die Internetpolizei, aber zumindest die Standardisierungsgremien. Wer dennoch schon immer mal der Frage nachgehen wollte, wie FlickR im 16-Bit-Netscape Navigator 0.4 gerendert wird, dem sei dringend ein Besuch des Browser Archives empfohlen. Von „A“ wie Air Mosaic Demo bis „W“ wie World Wide Web Nexus von Tim Berners-Lee* findet sich dort eine Menge Software, die in den letzten 15 Jahren Webseiten dargestellt hat.

Ein spannendes Archiv der „weichen“ Materialitäten unserer Kommunikation: der Browser als Interface wird gewiss noch Gegenstand medienhistorischer Forschungen. In diesem Sinne könnte man das Archiv also als einen Prototypen einer neuen Art von Sammlung bezeichnen: was noch fehlt, sind erläuternde Bemerkungen, Kontextualisierungen und eine virtueller Rundgang durch das jüngste technische Museum der Internetgeschichte.

Was ebenfalls fehlt, sind die neuere Versionen des Internet Explorers: das dürfte wohl lizenzrechtliche Gründe haben. Aber wir erinnern uns ohnehin mit Grausen an die Zeiten, an denen Microsofts semiproprietärer Browser eine Abdeckung von rund 90% erreichte. Auch Opera endet bei der Version 7; allerdings bemühen sich die Macher der Seite um alle verfügbaren Betriebssystemversionen – zudem wird die Seite ständig upgedatet und erweitert. Hier geht’s zur Software-Zeitreise: http://browsers.evolt.org/.


* Der britische Informatiker gilt gemeinhin als Begründer des World Wide Web.

1 Antwort
  1. 4-Pix@Virtuelle Rundgänge says:

    Hey, super Beitrag! Interessant, die letzten 15 Jahre :lol: das waren noch Zeiten :wink:

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?