ATV bringt Doku über Jörg Haider

Die Füchse raunen’s von den Dächern: der österreichische Privatsender ATV arbeitet an einer Dokumentation über das Leben, Streben und Wirken des vor wenigen Monaten überraschend verunglückten österreichischen Politikers. Auf Youtube tauchte ein erster Trailer auf, den ich einfach mal unkommentiert stehen lassen möchte:

Ausstrahlungstermin der Sendung ist der 16. Februar 2009 um 21:40 Uhr – spannender als die völlig misslungene Schnarch-Doku W von Oli Stone über George Bush wird die posteriorische Aufarbeitung des Popstar-Politiker wohl auf jeden Fall, zumindest der Beschreibung nach:

Von seinen Gegnern verdammt, von seinen Fans vergöttert wie ein Popstar. Kein anderer Politiker hat Österreich so entzweit wie Jörg Haider. Dieses ATV Dokument widmet sich zum Teil in bislang unveröffentlichten Privatvideos Jörg Haiders schillerndem Leben und seinem dramatischen, rätselhaften Tod. Erstmals nach dem Tod ihres Mannes spricht seine Witwe Claudia über das Leben an Haiders Seite. Ausführlich zu Wort kommen außerdem Jörg Haiders Schwester Ursula Haubner, Wegbegleiter und politische Gegner, u.a. Franz Vranitzky, Wolfgang Schüssel, Peter Westenthaler etc.

Wer neugierig geworden ist, sollte den Fernseher aufdrehen – auf DVD wird’s die Doku nicht zu kaufen geben, wie ich aus ungewöhnlich gut informierten Kreisen erfahren habe.

6 Antworten
  1. Harald Dvorak says:

    Einschaltquoten! So wie Pageviews nur prominenter! Na da darf man ja wirklich mal gespannt sein…

    Antworten
  2. Anonymous says:

    fand ja W recht witzig, bin aber schon gespannt ob wolfgang schüssel endlich mal den fehler eingesteht den jörg in die regierung geholt zu haben

    Antworten
  3. RP says:

    Hallo, bin ich mal gespannt.
    Allerdings habe ich vom Sender „ATV“ noch nie was gehört … (zumindest in Deutschland)

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      ATV und puls4 sind die beiden österreichischen Privatsender, die gegen die zementierte Vormachtsstellung des ORF anrennen, aber angesichts der Totalversäumnis österr. Politik bei der Schaffung eines dualen Systems erstaunlich erfolgreich sind.

      Antworten
  4. stefff says:

    boa, war/ist das schlecht. sinds die interviews, ists das langweilige dahinkauen von was wir eh wissen? weisz auch nicht, warum ich mir mehr erwartet habe..(

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?