Blog.Werbung: Sponsoren für datenschmutz gesucht

Die aktuelle Wie bloggt ihr? Parade hat mich auf die Idee gebracht, mich mal wieder etwas intensiver um die „Vermarktung“ von datenschmutz zu kümmern. Testweise biete ich daher ab sofort zwei fixe Sponsorenplätze an – vorerst gibt’s die 10.000 Pixel zu einem Spottpreis und als Beta-Test. Dazu existiert ab effective immediately auch ein kleines „Partnerprogramm“: wer mir einen Sponsor vermittelt, erhält 100 Euro Fixprovision.

Es handelt sich *nicht* um eine Bannerschaltung im herkömmlichen Sinn. Die Sponsorenbuttons werden fix statisch eingebunden und wechseln nicht. Die Modalitäten sind denkbar einfach:

Detailansicht der Seitenleiste
mit Sponsorenbuttons

sponsoren1
  • Die Sponsorenbuttons erscheinen auf folgenden Seiten im Blog: Startseite, alle Einzelbeiträge, Tagpages, Archivseiten – das sind insgesamt ca. 2.000 Einzelseiten.
  • Die beiden Sponsorenplätze befinden sich in der rechten Seitenspalte, direkt zwischen den Feedlinks und dem Suchfeld – also unübersehbar am perfekten Sweetspot und gekennzeichnet mit der Überschrift „blog.sponsoren“ (siehe untenstehenden Screenshot). Die Größe eines Sponsorenbuttons beträgt 90×90 Pixel. Eingebunden werden ausschließlich statische Grafiken (jpeg, gif oder png), animierte gifs oder Flash-Dateien kommen nicht in Frage.
  • Die Buchung erfolgt immer für genau ein Quartal (drei Monate). Ein Monat vor Ablauf der gebuchten Frist hat der Sponsor auf Wunsch die Möglichkeit, seine Buchung um ein weiteres Quartal zu verlängern – eine automatische Verlängerung erfolgt nicht. datenschmutz behält sich vor, die Preise für Folgequartale zu erhöhen. Werden mehrere Quartale im Voraus gebucht, so gilt für die gesamte Laufzeit der jeweils aktuelle Fixpreis.
  • Jeder Sponsor wird innerhalb des ersten Buchungsmonats mit einem Beitrag auf datenschmutz vorgestellt. (vergleichbar mit einem trigami-Beitrag)
  • Die Kosten für eine Quartals-Sponsorship betragen für das ersten Quartal 2008 EUR 600,- netto (EUR 200,-/Monat) und sind vor Beginn der Werbeschaltung zu bezahlen. Die Bezahlung erfolgt wahlweise via Überweisung oder PayPal. Vorerst gibt es zwei Sponsorenbuttons, sollte die Aktion ankommen, dann werde ich die Zahl auf maximal vier Sponsoren erhöhen.

Screenshot mit Sponsorenbuttons

datenschmutz.sponsoren

Legal Mumbo Jumbo

datenschmutz weist jegliche Schuld an Natur- und anderen Katastrophen, die durch die Buchung eines Sponsorenbuttons entstehen, weit von sich. Aber im Ernst: ich möchte meine Werbepartner eine gute Integration zu einem fairen Preis anbieten und werde versuchen, meinen Teil des Deals möglichst zu erfüllen. Sollte aufgrund unvorhergesehener Ereignisse (Brand im Hetzner Rechenzentrum, Verbot des Bloggens durch die EU oder ähnlich wahrscheinliche Dinge) die Schaltung nicht plangemäß erfolgen können, erhalten Kunden selbstverständlich die Kosten anteilig rückerstattet.
Zwischenzeitliche Serverausfälle dagegen bedingen keine Rückerstattung; datenschmutz garantiert eine Uptime von 97,3%.

datenschmutz „Partnerprogramm“

Zusätzlich gibt’s ein rudimentäres Partnerprogramm: für jede von einem datenschmutz Leser oder einer Leserin vermittelte Sponsoren-Einschaltung bezahle ich an den Vermittler EUR 100,- Provision. Was die genaueren Modalitäten betrifft, teile ich völlig Roberts Meinung:

Sollte eine Firma buchen und der Bruder des Inhabers hat das Banner „rein zufällig“ vermittelt? Jo mei, dann bleiben eben 1/3 (EDIT by ritchie: bzw. in meinem Fall EUR 100,- /EDIT) in der Familienkasse, ab dafür, its your thing and choice. Ich werde das nicht kontrollieren, scheiß drauf.

Die Zahlung der Vermittlungsprovision wird sofort nach Bezahlung der Buchung fällig; auch hier erfolgt die Auszahlung wahlweise via PayPal oder Kontoüberweisung, selbstverständlich mit Firmenrechnung. Die/der ZahlungsempfängerIn muss dabei angeben, ob er oder sie mehrwertssteuerpflichtig ist.

Über Kommentare, Anregungen und natürlich ganz besonders über Buchungen freue ich mich. Für nähere Details bitte ich Sie, das Kontaktformular zu benutzen.

17 Antworten
  1. Xel says:

    Van Dango: Gibt es die denn schon? AFAIK nicht – ich weiß aber, dass eine speziell für Blogs in der Mache ist.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Also soweit ich weiß, existiert keine derartige Plattform; es gibt zwar eine Versteigerungsseite für Werbeschaltungen (der Name fällt mir grad nicht ein) /EDIT by ritchie: Adsix meinte ich EDIT/, aber die ist sehr schwach besucht und wird damit auch wenig genutzt. Ein simpler Katalog (kurze Offerbeschreibung und Kennzahlen & Link zum Blogger) wär schon fast ausreichend, sowas könnte man vermutl. sogar recht easy mit WP realisieren.

      Antworten
    • Van Dango says:

      Also mir ist auch keine derartige Seite bekannt… aber die Idee spuckt, pardon, spukt mir schon länger im Köpflein rum.

      Antworten
  2. Onkel Sedlacek says:

    Könnte funktionieren oder auch nicht – ist wohl eine Glücksfrage, ob grade jemand mit lockerem Sponsorenbudget dein Blog liest. Über eine Plattform lassen sich solche Werbeformen sicher effektiver bündeln; aber in Ermangelung einer solchen würd ich’s auch mal testweise ausprobieren (kann ich aber nicht, in Ermangelung eines gut besuchen Blogs…)

    Antworten
  3. Sensimillio says:

    Na dann wünsch ich dir mal viel Glück! Wenn ich eine Web 2.0 Company hätte, würd ich ja sofort hier werben und sponsern. :mrgreen:

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Ja genau – ich hab einen Gewerbeschein für Werbung und stelle eine ganz normale Firmenrechnung (je nach Erfordernis mit oder ohne MwSt bei Rechnungsadresse im EU-Ausland) aus.

      Antworten
  4. ahabagi says:

    hast du schon versucht mit trigami? wenn du werbung für deine idee machen willst, empfehle ich dir: schreibe pressemitteilungen.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      bei trigami bin ich fast seit beginn an dabei. Was die Pressemeldungen betrifft: das Schreiben ist ja nicht das Problem, aber der Versand ist teurer als das maximal erzielbare Einkommen :mrgreen:

      Antworten
  5. Chris says:

    Nicht schlecht, sollte auf einen tollen Blog eröffnen ;-)

    Denke die Preise sind ganz ok, lässt sich doch aber mit Partner und Affilateprogrammen deutlich mehr einnehmen?!

    Antworten
  6. sparansage says:

    Solch eine Seite sollte auf jeden Blog.
    Dann braucht man nicht zu Überlegen, sondern gibt gleich seine Bestllung auf ;)

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?