Der Tief-Spam-Forscher

Frank Helmschrott macht sich daran, die Untiefen der Spamwelt zu erforschen: sein Test-Ballon hört auf den Namen blogspam.de. Und genau wie sich Ethnologen gern unters zu studierende Volk mischen, präsentiert sich das Blog als williges Opfer für alle Spammer.

Das Blog soll nun nach und nach mit mehr oder weniger sinnvollen Inhalten versehen und hier und da mal verlinkt werden, in der Hoffnung dort bald viele Spambots zu sehen. Im ersten Schritt will ich beobachten wie sich die Anzahl der Spams zu Inhalten und Links verhält. Im zweiten Schritt möchte ich dann verschiedene Antispam-Mechanismen testen um am Ende hoffentlich einen zu finden, der hohe Effektivität bei wenig Aufwand bietet.

Mitarbeiter werden gesucht – einfach bei Blogspam.de registrieren, Frank Bescheid sagen, Spamforscher werden und ein neues Berufsbild mitdefinieren.

PS: Ich liebe ja mein Math Comment Anti-Spam Plugin. In Kombination mit dem Trackback-Antispam rutscht bei mir derzeit nur ganz, ganz selten was rein. Siehe auch: Rechnen mit Spam.

3 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?