Die ideale Facebook-Page für Blogger

facebookDem eigenen Blog eine Facebook-Page zu spendieren ist zur Zeit sehr beliebt – datenschmutz macht da keine Ausnahme. Doch so grandios die Facebook-Pages als Marketing-Tool nutzbar sind, so schwierig ist es, gut funktionierende Applikationen dafür zu finden: denn die meisten Facebook-Extensions funktionieren nur auf persönlichen Profilen, nicht jedoch auf besagten Pages. Eine Kombination aus zwei verschiedenen RSS-Apps hat sich bei meinen datenschmutz-Feldstudien als brauchbare Lösung erwiesen, und die will ich meiner Leserschaft nicht vorenthalten.

Die an sich simple Einbindung des eigenen sowie fremder Blog-Feeds entpuppt sich als relativ untriviale Aufgabe – denn eine strikte Trennung zwischen Profil und Page gibt’s derzeit nicht. Wenn man eine Applikation neu installiert, gibt FB zwar Auskunft darüber, ob das jeweilige Programm Pages-tauglich ist, in der Praxis ist auf diese Angabe allerdings wenig Verlass: viele Apps lassen sich zwar installieren, funktionieren dann auf Pages aber nicht korrekt. Ich habe alle möglichen RSS-Reader ausprobiert und bin mit zwei Produkten sehr zufrieden, die sich ideal eignen, um eigene und fremde News einzubinden: Simply RSS und Feed Friend RSS. Löscht man zusätzlich die Mini-Feed-Items der Page händisch raus und hält die Beschreibung knapp, erreicht man ein recht brauchbares und tatsächlich info- bzw. beitrags-lastiges Seitenlayout, das im Fall von datenschmutz folgendermaßen aussieht (Simply RSS Beiträge in orange, Friend Feed in grün):

dspage

Für die Anzeige der datenschmutz-Beiträge in der mittleren, breiten Spalte verwende ich das flexibel konfigurierbare und schon einmal hier beschriebene Simply RSS, das wahlweise pro Feed nur die Headlines oder auch die Descriptions anzeigt und einige weitere praktische Einstellmöglichkeiten aufweist:

simply rss

Für die Anzeige der Headlines befreundeter Blogs in der rechten Seitenspalte benutze ich Feed Friend RSS, das theoretisch über ein sehr leiwandes Feature verfügt: man kann einzelne RSS-Feeds Facebook Friends zuweisen. Leider funktioniert diese Option auf Pages (noch) nicht, das dürfte sich aber bald ändern:

Known problem: ‚author name‘ does not show up for a blog assigned to a Fan Page, so the Display Author setting is disabled by default for a Fan Page.

friend feed rss

Es ginge noch viel besser

Dass noch niemand ein Facebook-Plugin speziell für Blog-Pages gebastelt hat, erstaunt mich. Die ideale Lösung wäre ein RSS-Plugin, das

a) eigene und fremde Feeds in beliebiger Reihenfolge und Gruppierung anzeigt
b) für jeden Feed unterschiedliche Einstellungen erlaubt (nur Titel, Titel und Description etc.)
c) die auf Facebook vertretenen Autoren der abonnierten Feeds mit den einzelnen Meldungen verknüpft. (Friends RSS beherrscht dieses an sich geniale Feature; aber dieses funktioniert leider wieder mal nur dann, wenn die Applikation am Profil (und nicht auf einer Page) installiert ist.
d) analog zu WordBook (lässt sich auf Pages gar nicht installieren) die einzelnen Beiträge auswählbarer RSS-Quellen in die Mini-Feeds der Page-Fans pusht.

Ein solches Plugin wäre der ideale RSS-Hub für jede Facebook-Blog-Page – doch bis eine solche eierlegende Wollmilch-RSS-Sau verfügbar ist, dürfte wohl noch einige Zeit ins Land ziehen. Bis dahin kann ich die oben beschriebene Kombination der beiden Applikationen allen bloggenden Kollegen nur wärmstens empfehlen.

Facebook-Pages: halbherzig implementiert

Recht ärgerlich finde ich, dass man den auf persönlichen Profilpages nützlichen Mini-Feed auf Pages weder ganz ausblenden noch via Optionseinstellungen einschränken kann. Die standardmäßig angezeigten fünf Beiträge nehmen fast den gesamten 800x600er Screenspace ein: eigentlich möchte ich ganz oben meine Blogstories stehen haben – doch dazu muss man ständig die Mini-Feed Stories händisch rauslöschen. Unnötig und lästig, aber typisch für die derzeit recht halbherzige Integration der Pages, denen die Betreiber schleunigst eigene Privacy-Optionen und generell umfangreichere Einstellmöglichkeiten spendieren sollten.

14 Antworten
  1. ritchie
    ritchie says:

    pls explain… jede App/Seite, jedes Widget, das du aufrufst, kennt deine IP. Und dein Provider sowieso. Der Staat in .at und .de seit 2007 ebenfalls. Welche „Dritten“ (oder „Vierten“?) meinst du in deinem Beispiel?

    Antworten
  2. nastorseriessix says:

    Ist FaceBook eigentlich für DE so zu gebrauchen? Soweit ich das bisher so mitbekommen habe ist FaceBook doch eher was für die USA o.ä. Länder, aber nicht für DE!

    Ich kann damit zudem bisher noch nichts anfangen, mit diesen ganzen SocialNetwork, für mich ist das immer noch oder wieder ein Hype der aus Übersee kommt.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Bei FB ändert sich das gerade… in den letzten zwei Monaten hat sich ein Großteil meiner Kontakte dort registriert; momentan durch die offene Applikations-API wohl das spannendste und dynamischste Social Network imho.

      Antworten
  3. Kelly says:

    Na, das wär doch mal was: eine Webagentur, die keine Websites, sondern Facebook-Pages für Kunden erstellt!

    Antworten
  4. Malte Landwehr says:

    Nach dem ich mich lange mit Flock Blog rumgeschlagen habe, habe ich für mein Profil mal das Simply RSS Plugin ausprobiert, das funktioniert wunderbar. Danke für den Tipp!

    Und die Datenschmutz Page hat jetzt einen Fan mehr ;)

    Antworten
  5. houserocker says:

    Facebook, Myspace, etc.. sind super Marketingtools und bei richtigem Einsetzen bringen sie euch eine Menge… Auch wenn facebook in DE noch nicht soweit ist wie myspace, wird sich dieser Dienst mit Sicherheit nach einer gewissen Zeit an die Spitze schießen!! Also lasst das Thema nicht an euch vorbeigehen.. Sicher haben viele von euch vor ein paar jahren auch noch nicht gedacht das sie irngedwann mal in irngedwelchen Blogs kommentare hinterlassen :-)

    Antworten
  6. Walter says:

    Hast du vermutlich schon gesehen, seit heute ist es möglich auf Pages das bisherige Bild mit z.B. FBML sprich eigenen Applications zu ersetzen!

    Antworten
  7. deMalget says:

    Hi

    Leider kann ich mich bei myspace nicht ueber ihre Werbemoeglichkeiten informieren da andauernd ein Fehler angewiesen wird… Kann mir jemand sagen ob man bei Myspace TKP oder CPC abgerechnet wird???

    Danke

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      kA – das würd mich aber auch interessieren, hab auch myspace noch nie Werbung geschalten; aber ich kann mir schwer vorstellen, dass dort jemand für PPV bezahlen würden; aber andererseits: wer weiß! :lol:

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?