Frucht-Smoothie: Frühstück für Nicht-Frühstücker

Frucht-Smoothie: Frühstück für Nicht-Frühstücker

Zuletzt aktualisiert am 23. November 2016 um 16:33

obsttellerIch geb’s ja ungern zu, aber wider die gängige Ernährungs-Lehrmeinung bin ich kein enthusiastischer Frühstücker – Müsli, Eier, Wurstbrot: Yack. Nicht nach dem Aufstehen. Okay, vielleicht mal am Sonntag, und wenn’s was zu feiern gibt, dann idealerweise gleich mit einer Flasche Sekt und frischem Räucherlachs, aber gemeinhin: nö. Kaffee, Tee – fein. Alles andere dann erst nach frühestens zwei Stunden. Eine äußerst brauchbare Alternative zur festen Ernährung zu früher Stunde ist der Smoothie, eine der besseren Erfindungen der US-Küche: frisches Obst im flüssigen Aggregatszustand.

orangeEin leistungsfähiger Standmixer vorausgesetzt, lässt sich zu ziemlich jedes Obst nach passender Vorbehandlung dank der Magie des elektrischen Stroms und scharfer Messe in seine flüssige Erscheinungsform transferieren. Das schmeckt gut, ist vitaminreich und schnell zubereitet und gerade für Nicht-Frühstücker eine leckere („gesund“ mag man ja in Zeiten von Abnehmshows gar nicht mehr schreiben) Alternative. Seit mein altes Gerät den Geist aufgegeben hab und ich mir mit den gesammelten Amazon-Gutscheinen einen fast industry-grade mäßigen Monstermixer zugelegt hab, ist selbiger nicht nur im Sommer als Ice-Crusher, sondern ganzjährig im Einsatz. Hier meine favorisierten Rezepte, die angegebenen Mengen reichen jeweils für ca. 2 0.3er Gläser. Mahlzeit!

Tipp: Falls das Ergebnis zu dickflüssig wird, kann man jederzeit mit ein wenig Wasser oder naturtrüben Fruchtsäften nachhelfen und nochmal mixen.

datensmoothie

himbeereZutaten:
1 Banane
6 große Erdbeeren
1 Birne
1 Nashi-Birne
10 kernlose Trauben
1/8l naturtrüber Apfelsaft

Zubereitung: immer gleich… hehe. Alles in den Mixer (Birne und Nashi-Birne natürlich vorher schälen und Kerngehäuse rausschneiden) und 2-3 Minuten auf höchster Stufe laufen lassen.

Piraten-Smoothie

apfel

Zutaten:
10 Brombeeren
20 Heidelbeeren
1 grüner Apfel
1 Stück Wassermelone (ca. 200g)
1 Pfirsich

Zubereitung: Apfel und Pfirsich schälen, Kerngehäuse bzw. Kern entfernen. Wassermelone in Stücke schneiden, dabei den Großteil der Kerne entfernen.

Der namenlose Smoothie

erdbeereZutaten:
1 roter Apfel
1 Zitrone
4 Blutorangen
1 Banane
2 Kiwis

Zubereitung: Kiwis und Apfel schälen, weißen Innenstrunk bzw. Kerngehäuse entfernen. Zitrone und Blutorangen auspressen (an dieser Stelle kommt eine elektrische Zitruspresse nicht ungelegen), Banane schälen. Und sich am tropischen Geschmack erfreuen.

Variationen gibt’s natürlich wahnsinnig viele, Paul Bocuse würde sagen: man sollte sich nach dem richten, was der Markt hergibt. Also soweit möglich einheimisch, und Bio schadet auch nicht, sofern’s das Budget erlaubt. Wichtiger Tipp für den Mixer: idealerweise sollte das Messer abnehmbar sein, ist der gründlichen Reinung sehr förderlich. Ich hab mir das nebenstehende Philips-Teil bestellt und bin sehr zufrieden.

Manche Smoothie-Fans verunstalten ihr Getränk auch noch durch die Zugabe von Joghurt, Nüssen aller Art (speziell Macademia-Nüsse – mhmmm) verleihen – in der Sprache des Weinkenners – zusätzlichen Körper. Und eines steht fest: mit den fertigen Produkten aus dem Kühlregal hat man nach ein wenig Experimentieren mit eigenen Kreationen keine Freude mehr!


Fotocredits: alle Bilder von www.pixelio.deTitelbild: Obstteller © Brigitte Heinen / pixelio
1. Bild: Orangen © Joujou / pixelio
2. Bild: Himbeere © BirgitH / pixelio
3. Bild: Apfel © BirgitH / pixelio
4. Bild: Erdbeere © hagir25 / pixelio

22 Antworten
  1. Liebesgedichte says:

    smoothies sind einfach lecker..ich wusste gar nicht, dass die immer beliebter werden..

    ich bin aus linz (österreich) und bin durch meine eltern zu einer karte zum linzer kulinarium gekommen..dort gibts jedes jahr unter einem gewissen motto eine kulinarische galanacht..dieses jahr gings um die chinesische küche, und unter anderem wurde ein buffet mit 50 verschiedenen smoothies angeboten..da hab ich mich zum ersten mal durch die verschiedenen geschmacksvariationen durchgekostet und muss sagen, dass ich total begeistert war…seitdem hab ich diesen sommer schon einige smoothies selbst gemacht :) unter anderem auch den hier publizierten smoothie „der namenlose smoothie“ – kiwi und banane ergänzen sich hier einfach super – also auch ausprobieren und genießen ;)

  2. Kinderlieder says:

    Smoothies sind superlecker und noch dazu auch sehr gesund. Ich mache Smoothies sehr oft für meine Kinder und die können gar nicht genug davon bekommen. Die beste Kombi meiner Meinung nach sind Kiwis mit Bananen und Erdbeeren. Das ist ein wahres Fruchterlebnis. :)

    • ritchie
      ritchie says:

      In Deutschland scheint die Auswahl etwas größer als in .at zu sein – viele der Smoothies im Test kannte ich gar nicht.

  3. Märchen says:

    huiii das ist aber echt ne lange liste an smoothies…da kenn ich ja fast gar keine davon *g* aber laut dem ersten eindruck scheinen die ganz lecker zu sein…also von den frucht-kombinationen her

    hat von euch schon wer die smoothies bei aldi probiert? da sind einige ganz leckere dabei..und zwar mango mit karotte war des glaub ich, das ich des letzte mal probiert habe…schmeckt ein bisschen wie Hipp..also echt lecker

    interessant wäre es, wenn wir jetzt zur weihnachtszeit ein paar weihnachts-smoothie-rezepte auftreiben könnten ;)

  4. Goji says:

    Ich liebe Smoothies, ich könnte mich ausschließlich davon ernähren (im Ernst :mrgreen: ), was Ihr alle mal probieren müsst: Kokos,Goji, Vanille Smoothie. Ganze Kokosnuss mit Kokosmilch, 1 Banane, Goji Beeren, Vanille und z.B. Honig mixen. Himmlisch!

  5. Sprüche says:

    @Goji: Ich hab dein hier gepostetes Smoothie-Rezept letzte Woche ausprobiert, weil es von den Zutaten her echt lecker geklungen hat. Und ich muss sagen: Dieser Smoothie war echt lecker! Ich muss jedoch hier noch anfügen, dass ich den Smoothie mit Erdbeeren und Himbeeren noch verfeinert habe. Diese beiden Beerensorten ergänzen einfach himmlich mit Kokos – traumhaft!

    • ritchie
      ritchie says:

      Ich find den auch sehr lecker – hab ihn allerdings ohne Honig gemacht, schmeckt so auch schon recht süß, find ich.

  6. Goji says:

    :mrgreen: Freut mich das er Euch auch schmeckt… das tolle an Smoothies ist ja wie ich finde das man sie in etlichen Variationen machen kann. Ich habe zig Zutaten zu Hause so dass man immer etwas anderes probieren kann und dabei die abgefahrensten Drinks kreeieren kann. Anstatt Honig nehme ich auch manchmal Agavensirup der ist nicht ganz so süß aber ohne geht auch das stimmt. Grüne Smotthies also mit Salat und Gemüse sind auch immer gut, bisschen Salz und Pfeffer ran und fertig :cool:

    • ritchie
      ritchie says:

      Oh yeah! Gemüsesmoothies rocken sehr, ich mag alles, was in Richtung „tomatig“ geht, besonders gern.

  7. Rückenschmerz says:

    Ja die schmecken echt gut. Mit Honig hab ich es aber noch nicht probiert. Irgendwie schmerzt mir da jetzt schon der Gaumen :)

  8. Phil says:

    Sind Gemüsesmoothies echt gut? Ich verbind mit Smoothies immer nur fruchtiges, aber lass mich gern von neuem belehren. Welche Gemüsesmoothies gibts da zum Empfehlen? :)

  9. Maxim says:

    Wenn Fruchtsmoothies das Frühstück für nicht- Frühstücker sind dann sind Gemüsesmoothies das Mittagessen für nicht-Mittagesser. Kann man alles reinhauen was man will, Salat, Gurken, Avocado usw. etwas Salz und Öl noch dann passt das auch vom Geschmack.

    • ritchie
      ritchie says:

      Schmeckt vor allem im Sommer superlecker. Ich mag die Frucht- und die Gemüsevarianten gern, nur vom Mischen halt ich absolut nix. (Kann auch Karotte-Apfel nicht ausstehen.)

  10. Philipp H. says:

    Da muss ich ritchie Recht geben. Entweder man entscheidet sich voll für Fruchtsmoothies oder eben für die Variante mit Gemüse. Hab schon mal Apfel, Banane und Karotte getrunken (bei einem Freund auf der Geburtstagsparty) und das hat echt nichts hergemacht. Man schmeckt dann weder das eine noch das andere – macht den Geschmack voll kaputt. Ich kann Erdbeer-Bananen-Smoothie empfehlen. Diese Kombi schmeckt echt fantastisch. :-)

  11. Maria says:

    Ich bin absolut begeistert von deinen Rezepten hier. Hab schon 2 ausprobiert, nämlich den namenlosen Smoothie und den Datensmoothie. Sind beide echt super lecker. Das nächste Mal werd ich ein paar von den Kommentatoren vorgeschlagenen Varianten ausprobieren – besonders der mit Kiwi und Erdbeere /und Banane hört sich toll an.

    Übrigens: tolle Frucht-Bilder – da kriegt man gleich noch mehr Lust auf frische Smoothies ;-)

    • ritchie
      ritchie says:

      Dankeschön! Ich trink momentan auch sehr gern Frozen-Kuba-Smoothies, auch bekannt als Daiquiris – aber morgens ist die Fruchtvariante definitiv empfehlenswerter! :mrgreen:

  12. Abnehmen mit Eiweiß says:

    smoothies sind echt klasse. Ich mix mir fast jeden Tag einen.

Kommentare sind deaktiviert.