Affiliate Marketing

Absprungrate

Gibt an, wieviel Prozent der Nutzer eine Webseite nach dem Aufruf einer einzigen Seite wieder verlassen.

Diese Kennzahl ist in der Webanalyse sehr relevant, weil sie angibt, wie sehr das Angebot einer Seite einen Besucher anspricht. Bei der Auswertung von Absprungraten kommt es natürlich darauf an, welches Ziel man als Seitenbetreiber erreichen möchte – eine lange Reportage liefert natürlich andere Werte als etwa ein Währungs-Umrechner.

Google unterscheidet zwischen Absprung- und Ausstiegsrate, wobei letztere angibt, welcher Prozentsatz der Seitenaufrufe die letzten in der Sitzung (Session) waren. Wer sich näher mit diesem Thema befassen möchte, dem sei dieser wunderbar poetische Text aus der Google-Hilfe empfohlen:

Ihre Website umfasst die Seiten A, B und C, und es gibt pro Tag nur eine Sitzung. Die Reihenfolge der Seitenaufrufe lautet dabei wie folgt:

  • Montag: Seite A > Seite B > Seite C
  • Dienstag: Seite B > Seite A > Seite C
  • Mittwoch: Seite A > Ausstieg

Der Content-Bericht zur Seite A würde 3 Seitenaufrufe und eine Absprungrate von 50 % anzeigen. Sie haben vielleicht vermutet, dass die Absprungrate 33 % beträgt, doch wird der Seitenaufruf von Seite A am Dienstag bei der Berechnung der Absprungrate nicht berücksichtigt. Ein Absprung liegt vor, wenn eine Sitzung mit nur einer Interaktion des Nutzers beendet wird.