Google PageRank: Multi-Datacenter Abfrage

Google PageRank: Multi-Datacenter Abfrage

Zuletzt aktualisiert am 24. Januar 2018 um 10:06

Mit dem Google Pagerank ist das so eine Sache: meilenweit von einer Live-Wertung entfernt zeigt der Wert zwischen 0 und 10 an, wie viele Backlinks auf eine Seite verweisen. In mehr oder weniger regelmäßigen Intervallen aktualisiert Google die Daten – demnächst dürfte es wieder so weit sein.

Über den genauen Algorithmus und die Zeitpunkte der Updates hält sich der Suchmaschinengigant sehr bedeckt. Ein deutliches Anzeichen für ein in Bälde bevorstehendes Update sind kurzfristige Pagerank-Schwankungen, denn Google betreibt mehrere Datacenter, die nicht alle gleichzeitig mit den neuen Daten versorgt werden. Wer sich nicht auf König Zufall verlassen will, dem hilft dieses praktische SEO-Tool, das eine ganze Reihe von Datencentern abfragt und über allfällige Divergenzen informiert. [via Dimido]

Hintergrund zum Pagerank

Wie ein ungetauftes Baby ist eine neue Seite schutzlos allein Teufeleien des Netzes ausgesetzt: erst wenn der Webmaster der dunklen Seite der Macht (zumindest scheinbar) abschwört und alles weitgehend so macht, wie Big G das für richtig hält, bekommt die neue http:// Adresse einen Rank von 0, vorher hat sie gar keinen. Damit der weiter steigt, müssen möglichst viele andere Seiten mit möglichst hohem Pagerank auf die Ursprungsseite verlinken – in der Theorie nimmt der Pagerank pro Verlinkung um den Betrag eins ab, das heißt: eine PR6-Seite, die auf eine PR4-Seite linkt, „vererbt“ dieser eine Pagerank von fünf. Wie der erste Pagerank entstanden ist, weiß aber nur der Erfinder, dafür muss sich die ganze Netzwelt mit Googles eigenwilligem Maßfaktor herumschlagen.

Exzellente weiterführende Infos zum (ursprünglichen) Pagerank Algorithmus finden sich bei efactory, in der Wikipedia und beim Suchmaschinen-Doktor. Auf die kürzestmögliche Formel gebracht:

PR(A) = (1-d) + d (PR(T1)/C(T1) + … + PR(Tn)/C(Tn))

Hierbei ist:
PR(A) der PageRank einer Seite A, PR(Ti) der PageRank der Seiten Ti, von denen ein Link auf die Seite A zeigt, C(Ti) die Gesamtanzahl der Links auf Seite Ti und d ein Dämpfungsfaktor (Damping Factor), wobei 0

Dazu kommen noch einige Besonderheiten wie etwa die Anzahl der Links und ein sogenannter „Dämpfungsfaktor“, der wohl mit der „Vertrauenswürdigkeit“ einer Seite, worin auch immer die bestehen mag, zusammenhängt:

Der PageRank der Seiten Ti, die auf eine Seite A verlinken, fließt nicht gleichmäßig in den PageRank von Seite A ein. Der PageRank einer Seiten T wird stets anhand der Anzahl C(T) der von Seite T ausgehenden Links gewichtet. Das bedeutet, dass je mehr ausgehende Links eine Seite T hat, umso weniger PageRank gibt sie an Seite A weiter. Schließlich wird die Summe der gewichteten PageRanks der Seiten Ti mit dem Dämpfungsfaktor d, der stets zwischen 0 und 1 liegt multipliziert. Hierdurch wird das Ausmaß der Weitergabe des PageRanks von einer Seite auf einer andere verringert.

Grau ist ohnehin alle Theorie, und komplex die Praxis: im Gegensatz zur Meinung vieler Webmaster ist der Page Rank kein Kriterium, das über die Reihung bei Google entscheidet, sondern vielmehr ein Indikator unter mehreren für die Suchmaschinenplatzierung bei Google. Was den Pagerank wirklich wichtig macht, sind diverse Drittanbieter: Dienste wie Linklift, Text-Link-Ads oder Trigami setzen den Wert eines Backlinks bzw. eines Beitrags unter anderem oder sogar primär nach der Höhe des Pageranks fest. Ein Pagerank-Update von 5 auf 6 etwa führt mit drastisch erhöhten Preisen bei Linklift durchaus zu Einkommenszunahmen von mehreren 100 oder 1000 Euros pro Jahr.

Reichten vor wenigen Jahren noch simple Spam-Kataloge, um Google zu verwirren, so haben die Algorithmus-Nerds die ganze Sache in den letzten Jahren immer weiter verbessert. Von Manipulations-Sicherheit zu sprechen wäre zwar grenzenlose Übertreibung – man muss die Backlinks bloß besser verstecken als früher… Aber wie man’s auch dreht und wendet: letztlich ist der ganze Pagerank-Hype verantwortlich für einen Großteil gängiger SEO-Maßnahmen. Und weil die Berechnung wie jeder anständige Algorithmus auf einer exponentiellen Skala beruht, wird die Luft von Pagerank zu Pagerank immer dünner, und die Anzahl der benötigten Backlinks immer größer.

Die Kernidee des Algorithmus, dass jene Seiten, auf die viele andere Adressen verweisen, irgendwie wichtig sein müssen, leuchtet sofort ein. In einer perfekten Welt gäbe es keine Manipulation, und das Wahre Schöne Gute schaffte es ganz von allein, sich durchzusetzen. Aber die Konkurrenz schläft nun mal nicht, und so arbeiten viele Webmaster mit mehr oder weniger radikalen Methoden zur gezielten Pagerank-Manipulation – auf Dauer allerdings lassen sich „organische“, also echte Backlinks von gut besuchten und schon lange existierenden Seiten durch nichts – aber auch wirklich gar nichts – ersetzen. Also läuft’s schon wieder auf die alte Formel hinaus: interessante Inhalte veröffentlichen, auf Interesse hoffen und Daumen drücken vorm Pagerank Update…

28 Antworten
  1. Nachrichten - Gott sagt:

    klasse Vortrag, der die wesentlichen Punkte zusammenfasst. Das Probs ist, dass der PR die einfachste zu beschaffende Information über die Qualität einer URL ist. Insofern machen es sich die meisten Webmaster einfach und schauen in die Toolbar – dies mittlerweile mit einer fast mythischen Erfurcht und dem Irrglauben, dass dies maßgeblich für die Qualität der Domain wäre. Traffic ahoi!

  2. Jermaine sagt:

    Ich habe ein wenig in anderen Blogs gestöbert und als Datum für das nächsten PR Update Anfang August gelesen. Also geht der Google Dance in die nächste Runde. Mal gespannt, wo ich diesmal rauskomme.

    Auf jeden Fall DAnke für deinen informativen Post.

  3. Christian Schmidt sagt:

    Ja mittlerweile könnt es Anfang August werden. Wir wissens natürlich erst wenn es zu spät ist ;).

  4. David sagt:

    Die Datacenter Abfragen spielen schon seit einigen Tagen verrückt und heute habe ich bei einer Seite einen Pagerank gesehen, den sie gestern nicht hatte, das ist immer ein gutes Zeichen dafür, dass gerade am PR geschraubt wird, kann also nicht mehr lange dauern.

  5. Karibik Profi sagt:

    Pagerank,Pagerank und kein Ende. Ein guter Pagerank bringt dich in den Suchmaschinen zwar nach vorn und ein paar Klicks mehr auf deine Seite. Ich brauche aber Kunden und die klicken zu 80% auf die Google Anzeigen. Da interessiert kein Pagerank, sondern ein gutes und günstiges Angebot. Deshalb verlasse ich mich mehr auf meine Google Anzeigen. Mit denen läuft es wie geschmiert. Ist gar nicht so teuer wie man denkt. Kann man selbst kontrollieren.

  6. ritchie
    ritchie sagt:

    sehr eigenartig.. die SEO rätseln ja, ob’s schon stattgefunden hat oder nicht. Ich vermute ersteres, zwei meiner „testsonden-sites“ wurden gnadenlos abgewertet (von PR3 auf keinen PR).
    Und hier auf ds haben einige Subseiten andere PRs bekommen, deswegen vermute ich fast, dass es das schon mal war für’s erste… aber mal sehen, ob sich bis Ende August vielleicht doch noch was tut.

  7. Mirco sagt:

    Ich konnte bis jetzt noch keine Veränderung feststellen. Alle meiner Seiten sind immer noch absolut identisch, und das schon seit vielen Monaten. Ich warte aber, dass eine Seite endlich mal ein Update von 0 auf 3 bekommt.

  8. Gerd-E. sagt:

    Ja, eine nette Zusammenfassung. Bis das nächste Update des Toolbar-PR kommt hat sich in den SERP’s einiges verändert und im eingesetzten Algorithmus sicher auch. Mit jedem Tag, der weiter bis zum Update vergeht, verliert der PR an Wichtigkeit. Was interessiert mich ein PR, wenn ich auch (fast) ohne diesen gute Positionen erreichen kann.

  9. Rosehr sagt:

    :smile: Kann mich täusche, aber vielleicht wird es einen offiziellen PR geben und eine inoffizielle Bewertung. Ich glaube Google macht mit dem professionellen Linkverkauf ernst. Trotzdem tauchen immernoch Angebote auf? Auch sonst passiert einiges. Neue Tools…..

  10. Nils Zimmermann sagt:

    Hey,
    vielen Dank für den informativen Beitrag. Ich habe eine Frage und zwar hab ich eine neue (!) Domain registriert: emo-online-shop.de. Ich habe ein wenig Linkaufbau betrieben und der Rest hat sich eigentlich von alleine ergeben. Beim PR-Update war die Domain 2 Wochen alt und hat direkt einen PR4 erhalten. Ist das normal? O_o

    Gruss

  11. Matthias sagt:

    Nein lieber Nils, normal ist das nicht.. Ich würde mich jetzt direkt bei Google beschweren.. Das können die doch mit Dir nicht machen..

    Du weißt ja Fundsachen müßen zurück gegeben werden :razz:

  12. ritchie
    ritchie sagt:

    Im großen und ganzen bisher immer im drei Monats Rhythmus, wenn auch mit gelegentlich mit Verschiebung – aber so über den Daumen gepeilt: 4 große PR-Updates pro Jahr und ein paar kleinere Korrekturen kommt schon hin.

  13. igor sagt:

    Bisher gab es nur kleinere Korrekturen.
    Den grossen PR Update gab es noch nicht

  14. anna sagt:

    Viel gutes wird das update wohl nicht bringen. Habe schon seeehr viele Seiten gesehen bei denen die kürzliche Korrektur welche mit dem Backlinkupdate kahm, sehr sehr zugesetzt hat.

    G***le räumt weiter fleißig auf :(

  15. Joachim sagt:

    Tja dieser PR von google,kann schon recht ärgerlich sein,selbst wenn man oft verlinkt wird ,mit gutem PR der anderen seiten,wenn Google aufräumt,kann die eigene Seite auch drunter leiden.

  16. micha sagt:

    Das mit dem PR Update wird irgendwie immer schlimmer. bringt scheinbar nichts gutes mehr :(

    Aber egal. Für all jene, welche solch eine Multi Datacenter Abfrage auf dem eigenen Server nutzen möchten, gibts auf meiner Seite einen entsprechenden Download. web4site.de

    Soll jetz eigentlich keine Eigenwerbung sein. Hab das Script für jene erstellt, welche nicht von anderen Prüfdiensten abhängig sein möchten.

  17. ritchie
    ritchie sagt:

    Hi, da sind ein paar nette Tools versammelt… viele der anderen Services sind eh so oft down, hab einen Link draus gemacht. Ich selbst bin ja vollkommen happy mit meinem SEOmoz Account.

  18. micha sagt:

    @ ritchie .. Danke das Du einen Link draus gemacht hast. Hatte es mir verkniffen damit Du nicht denkst ich spamme hier. Wollt mir gerad SEOmoz anschauen, aber ist leider down. Ausnahmefall dort oder normal?

  19. Eifelportal sagt:

    Mein Haus, mein Pferd, eine attraktive Frau und ein guter Pagerank von Google … ist das Leben nicht wunderbar :grin:

    Ich denke, peinlicher als so manch andere Beiträge zum vorgenannten Thema ist dieser Eintrag nun auch nicht. :oops:

Kommentare sind deaktiviert.