Liebe LeserInnen, bitte Google-Assoziationen posten!

Liebe LeserInnen, bitte Google-Assoziationen posten!

Letzte Woche hat Werner Reiter wieder eine Diskussionsrunde einberufen. Nach den Artikeln über Online-Musikvertrieb und Web 2.0 stand diesmal Google im Fokus unserer Betrachtungen. Zur Abrundung seines Berichts führt Werner gerade eine kleine Meinungsumfrage durch – wär super, wenn hier jemand dazu kommentiert und seine drei Google-Assoziationen postet.

Von Google Österreich wollte uns aus „Zeitnot“ leider niemand beehren; zum Glück war Christopher Sima, Managing Director von Adlink, Werners Einladung gefolgt – sonst wäre die Diskussion über die Ambitionen des Google-Kraken wohl etwas einseitig geblieben. Für mich persönlich lautet das Fazit jedenfalls: Google ist eine gewinnorientierte Firma und keine Wohlfahrtsinstitution. Wenn die Wahl „entweder Zensur oder Verbot in China“ lautet, dann zwingt das Gesetzt der Gewinnmaximierung eben zum Filtern. Problematisch wird’s halt durch die zunehmend stäkere Monopolstellung: und hier zeigt sich deutlich, dass gegen multinationale Konzerne staatliche Gesetzgebungen recht machtlos sind… aber zurück zum Thema. Werner hat mir geschrieben:

Ich würde möglichst viele namhafte Personen bitten, mir 3 Begriffe zu schicken, die sie mit Google assoziieren. Diese Quasi-Meinungsforschung würde dann das Bauchgefühl der Kenner noch ein wenig quantifizierbar machen. Was hältst du davon? Könntest du da auch einen Aufruf in deinem Blog publizieren?

Ich find’s eine sehr gute Idee – insofern, verehrte LeserInnenSchaft, bitte ich um das Kundtun der eigenen Meinung in den Kommentaren! Mir fällt zu Google ein: Finger-im-Po, Datenkrake, innovativer Dienstleister mit Realitätsverlustsyndrom.

Eine Bitte noch wider die Anonymität: Bitte beim Aufruf auch den Hinweis platzieren, dass ich mich über personalisierte Beiträge am meisten freue (=voller Name und Beruf).

gugl
6 Antworten
  1. Friedensreich Tausendsassa says:

    Hm… zu Google fällt mir als semi-professionellem SEO eigentlich nur ein: Einkommensquelle.

    Antworten
  2. Eworker says:

    Hm.. was fällt mir zu Google ein: Pagerank, Weltherrschaft, Business-Killer. Erm… ja gut, solange ich jetzt nichts begründen muss. :mrgreen:

    Antworten
  3. ritchie
    ritchie says:

    @Eworker: Business Killer und Business Booster in Personalunion, oder? Und alles nach völlig intrinsisch-undokumentierten Regeln. Nennt man sowas in der Psyche nicht „neurotisches Verhalten“? :lol:

    Antworten
  4. Ralf says:

    Google ist für mich ein Megacomputer, eine Firma wie im Internethype im Jahr 2000. Erinnerst sich da noch jemand dran ?
    Damals hat mir jemand die neue Suchmaschine gezeigt und meine Reaktion war damals verhalten. Heute bin ich begeistert.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?