Meine Vistaprint-Visitenkarten sind eingetroffen

Meine Vistaprint-Visitenkarten sind eingetroffen

Zuletzt aktualisiert am 23. Juli 2018 um 13:10

vistaprintÜber das Vistaprint-Angebot für 250 kostenlose Visitenkarten habe ich vor kurzem berichtet. Obwohl ich mich für die billigste Versandvariante entschieden habe, bei der die Karten nach 6 bis 8 Wochen eintreffen sollten, hat’s gerade mal 14 Tage gedauert, bis das Päckchen im Briefkasten lag. Mit Look und Feel der Karten bin ich zufriedener als erwartet.

Ich entschied mich für die billigst mögliche Variante ohne Vistaprint-Logo und habe für die 250 Visitenkarten und einen Post-It Block im passenden Design rund 7 Euro bezahlt – da kann man eigentlich keine übertrieben hohen Ansprüche stellen. Insofern war ich sehr überrascht von der Druck- und Papierqualität: zweifellos existieren massenhaft edlere Papiersorten, aber das Schriftbild der Karten ist klar und der Karton gerade ausreichend dick, der zweiseitige Druck mit URL und Claim auf der Rückseite rockt. Ausgesprochen gut gefällt mit der Post-It Notizblock, den ich testweise mitbestellt habe; das wäre ein nettes Marketing-Give Away für Blogs; da werd ich mir wohl bald ein paar Blöcklein mit datenschmutz-Logo nachbestellen.

Für meine nächsten Visitenkarten werde ich die teurere Papierqualität wählen, ansonsten kann ich Vistaprint nur uneingeschränkt weiterempfehlen. Die Betreiber der Seite setzen zwar massiv auf Upselling-Angebote, wer sich die Bestellung passender Suppenlöffelhalter und Wolldeckchen verkneifen kann, der erhält allerdings unschlagbar günstige, professionell wirkende Visitenkarten. Und der Vorteil an Vistaprints aggressiver Marktdurchdringungsstrategie ist ganz einfach, dass ständig irgendwelche Sonderangebote verfügbar sind – derzeit lockt die Online-Druckerei etwa mit kostenlos beigelegtem Metall-Etui für Visitenkarten, einem Gratis-Stempel, einer 25%-Rabatt-Aktion, gratis Foto-Tischkalendern und T-Shirts.

29 Antworten
  1. kopfchaos says:

    ….. tja, vistaprint steht bei mir ein wenig auf der abschussliste…..

    ….. einerseits weil die bei online-bestellungen nur kreditkarten als zahlungsmittel akzeptieren…..
    ….. andererseits weil ich von denen fast täglich eine „spam“-mail erhalte, obwohl ich mich bei denen ned für einen newsletter eingetragen hab’…..

    Antworten
  2. ritchie
    ritchie says:

    Ich ebenfalls nicht… aber selbst wenn: es gibt Filter. Aber bist du sicher, dass du bei der Registrierung nicht irrtümlich die Checkbox über den AGBs aktiviert hattest? Das ist nämlich die für E-Mail Updates. Für diesen Preis wären mir persönlich allerdings auch ein paar weitere Spammails egal, die fallen eh nicht ins Gewicht grosso modo :twisted: Ich bin grad dabei, mir ein Foil-Design zusammenzustellen; für knapp 50 Euro kriegt man 500 doppelseitigen Karten mit Metallfoliendruck, Spam hin oder her: das find ich konkurrenzlos.

    Antworten
  3. kopfchaos says:

    ….. wie schon gesagt, wer sich nur mit kreditkarten zahlen und dann auch noch zollgebühren für den weg in die schweiz erheben lässt, der erscheint mir halt nu‘ ma‘ suspekt…..
    ….. und nein, ritchie, ich hab‘ das ganze gut angeschaut, weder newsletter, noch e-mail-update bestellt und erhalte dennoch die spam-mails, was mich wiederum noch suspekter dünkt…..
    ….. sicherlich hab‘ ich auch meine spam-filter längst angepasst, doch ab und an sollte man doch auch ma‘ den filter wieder „säubern“ und ausräumen, und so seh‘ ich halt doch, dass vistaprint mir fast täglich ’ne mail zukommen lässt…..

    ….. einen besseren service hab‘ ich dann gefunden bei http://www.flyerline.ch…..

    Antworten
  4. ritchie
    ritchie says:

    Flyerline muss ich mir mal ansehen. Aber anscheinend ist eh auch Zahlung per Abbuchung möglich… obwohl mir da KK eigentlich eh lieber ist. Komisch find ich, dass sie Paypal nicht anbieten, aber das ist vermutlich bei so schmalen Gewinn-Margen nicht drin.

    Antworten
  5. ritchie
    ritchie says:

    Naja, im Vergleich zu unbedruckten schon :mrgreen:
    Aber ich hab kein günstigeres Online-Angebot für CI-Post Its in Kleinauflagen gefunden, das ist sicherlich ein Vorteil bei Vistaprint.

    Antworten
  6. ritchie
    ritchie says:

    War mir durchaus 1.70 wert, meine eigenen Post-Its zu haben… damacht das Notizenschreiben doch gleich mehr Spaß :mrgreen:

    Wenn ich Giveaways bräuchte, würd ich sicher Post-Its oder Feuerzeuge (aber die hat VP glaub ich nicht) bestellen.

    Antworten
  7. ritchie
    ritchie says:

    Das wär arg teuer… aber ich hab da beim Bestellen so ein Special Offer bekommen, die „realen“ Endpreise sind bei denen durch diverse Rabatte ja immer sehr niedrig. Letzendlich habe ich für werbefreie, doppelseitige Visitenkarten und den Post-Its zusammen unter 10 Euro mit Porto bezahlt. Das ist sehr okay.

    Antworten
  8. Martin says:

    Der von dir genannte Preis ist echt konkurrenzlos guenstig fuer das Angebot, das du bekommen hast. War jetzt davon ausgegangen, dass deren „gratis Visitenkarten“ mit Logo bereits 6 Euro an Versandkosten betragen…

    Antworten
  9. ritchie
    ritchie says:

    Also Preisgestaltung ist irgendwie sehr strange… am Ende gibt’s eine Rabatt, effektiv weißt du erst kurz vor der Bestellung, wieviel du genau bezahlst.

    Antworten
  10. pflicht135 says:

    :evil: :evil: grosser scheissladen, der geld vom konto abbucht,
    aber bestellungen nicht ausführt. wenn man reklamiert bekommt
    man keine antwort

    Antworten
  11. ritchie
    ritchie says:

    Also ich hab sowohl recht flott Infos vom Support bekommen als auch die bestellte Ware – kann aus eigener Erfahrung also ganz und gar nicht über VP herziehen.

    Antworten
  12. Benedict says:

    War bisher auch restlos begeistert von Vistaprint. Besonders toll finde ich den Gratisstempel (auch wenn man bei der Auswahl der Tintenfarbe aufpassen musste, sich keine zusätzlichen Kosten aufzubürden. :D). Nie wieder Absender auf Briefe schreiben müssen, Hurra!

    Antworten
  13. frank says:

    Konkurrenzlos günstig?? Ich kalkuliere mal für 4-farbig, einseitig, eigenes Design, Budget ca. 35 Euro. Bei Vistaprint Standard-Papier 215 Gramm bin ich bei 35.- Euro für 500 Stück. Dazu kommen Versandkosten zwischen 6,90 für 21 Tage(!) Lieferzeit bis zu 19,90 (!!) für 4 Tage Lieferzeit. Immer mit Abbuchungsauftrag vorab bezahlt.

    Wenn ich jetzt bei Logiprint 500 Stück auf 270 gramm satiniert bestelle, kostet das 29,90 + 4,60 Versand. Bei 3-4 Tagen Lieferzeit! Diverse Zahlungsmöglichkeiten!

    Bei meindruckportal.de muss ich bei Bestellungen unter 6000 Stück 250 Gramm Bilderdruck matt (= unter 30.-) einen Zuschlag zahlen. Also wähle ich 6 oder 7000, kaum Unterschied. DAS ist günstig. Allerdings sind hier Vorlagen nur im Format PDF (mit JPG-Bilddaten), JPG, TIFF, EPS zugelassen. Diverse Zahlungsmöglichkeiten.

    VistaPrint ist halt marketingtechnisch ganz vorne. Die Versandbedingungen sind unverschämt.

    Antworten
  14. celtic says:

    Hab eigentlich gute Erfahrungen mit Vistaprint gemacht. Versand ging auch schneller, als auf deren Homepage angegeben. Für Low-Budget ist das schon ok. Wer mehr will, sucht sich eh nen anderen Anbieter….

    Antworten
  15. frank says:

    Mag sein, aber es ist einfach nicht so günstig, wie gerne behauptet wird. Es ist sogar aus meinen spontan gefundenen Anbietern das teuerste Angebot, wie meine einfache Kalkulation zeigt. Und für das Versprechen, innerhalb von 4 Tagen zu liefern (meist klappt es in 10 Tagen, aber warum soll man das angeben, wenn man damit Geld verdienen kann) 21,- Euro zu verlangen, ist starker Tobak. Daher ist das Argument Low-Budget genauso unverständlich wie der Thread-Titel irritierend.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Wenn man VP die Promotions und Gutscheincodes reinrechnet, sieht’s recht anders aus… für meine letzte Bestellung (2000 V-Cards, 3 T-Shifts, ein paar Post-Its und anderer Kleinstuff) hab ich 72 Euro bezahlt. Andererseits kosten bei Logprint 1.500 V-Cards schon 65 Euro bei beidseitigem Druck… also irgendwie kann ich deine Kalkulation nicht ganz nachvollziehen :mrgreen:

      Antworten
  16. frank says:

    Bitte nicht Äpfel und Birnen vergleichen. Ich rede von Visitenkarten, dazu in vergleichbarer Anzahl und Ausführung.
    Bei VP kosten 1500 VC doppelseitig 68 Euro laut Preisliste.
    Sind 3 mehr als bei LP. Zugaben brauche ich nicht, sondern Visitenkarten. Die Frage war ja: was kosten 250 (oder 1500) Visitenkarten? Wie man auch sieht, macht die Mehr-Menge nicht viel aus, sonst würde mir bei meindruckportal kein Mindermengenaufschlag für Bestellungen unter 30 Euro berechnet. Dafür bekomme ich dann 6000 VC. Doppelseitig nachschauen habe ich jetzt keine Lust.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Die Sache mit der Mindestmenge ist eigenartig, weil ja beim digitalen Druck die Setup-Kosten quasi wegfallen; ich nehm ja kaum an, dass die anderen Billiganbieter hochwertige Siebdruckverfahren verwenden.

      Was die „Zugaben“ betrifft: ja klar, kommt natürlich drauf an, was man mag. Ich bestellt das Zeug va als Werbematerial für datenschmutz – und ja, natürlich kommen mir da diverse günstige Zusatzgadgets sehr gelegen.

      Aber wie auch immer: ich find das System von VP sehr brauchbar und werde meine V-Cards weiterhin dort bestellen :mrgreen:

      Antworten
  17. Vicky says:

    Meine Mum hat sich letztens auch diese Teile bei Vistaprint bestellt. Ihr isses wurscht, ob da Werbung drauf is oder nich. Ich fand die Karten aber ziemlich billig (okay, was will man anders erwarten bei fast umsonst ;).
    Meine Visitenkarten sollten aber schon was anderes sein (das bin ich mir wert… hahaha). Ich hab beim Stöbern im CreativeBits-Blog Blut geleckt und dann ein bißchen recherchiert. Mein Geldbeutel ist schließlich auch nicht gerade prall. Ich hab dann transparente Visitenkarten bei BusinessCardsExpress bestellt und die Karten sind wirklich obergeil. Für Karten aus Papier bin ich jetzt für immer verdorben ;)

    Antworten
  18. Florian says:

    Auch wenn der Post schon etwas älter ist: Habe heute meine 250 Visitenkarten bekommen, habe lediglich das bessere Papier gewählt. Super zufrieden, das Format ist etwas schmaler als viele andere Visitenkarten, aber die Papierqualität überzeugt ebenso wie der Druck…da habe ich für ein Vielfaches mehr schon schlechtere Ergebnisse gesehen.

    Antworten
  19. Mike says:

    Der Post hat inzwischen zwar schon fast die 2000 Tage-Marke erreicht, allerdings ist Vistaprint meiner Meinung nach immer noch eine Empfehlung wert.

    Sie haben sich in Sachen Qualität eher noch gesteigert. Was die Papierqualität angeht halte ich es wie Florian und mache immer das Upgrade auf die bessere Papierqualität.

    Einziger Nachteil meinerseits – die schicken zu viele E-Mails, wenn man mal dort bestellt hat (E-Mails lassen sich allerdings abbestellen).

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?