Almcamp 2010: Fotos, Fazit und die Barcamp-Zukunft

Neuer Jobtitel: Digital Universalgelehrter

Mit sofortiger Wirkung erkläre ich, dass ich mit der Veröffentlichung dieses Postings kein Social Media Consultant mehr bin. Als vor drei Jahren plötzlich jedes Script-Kiddie SEO Experte war, wechselte ich meine Job-Bezeichnung. Aber seit neuestem ist das Web 2.0 voll von Social Media Consultants – und manche von denen fragen mich so Sachen wie „Was ist eigentlich ein Trackback?“ oder „Was ist der Unterschied zwischen einer Facebook Grupp und einer Page?“ Ich frage mich, wie die eigentlich ihre Kunden beraten… Daher bleibt mir nur die erneute Flucht nach vorne: ich bin ab sofort Digital Universalgelehrter.

Und das coolste dran ist die englische Übersetzung: I’m a Digital Renaissance Man. Wird sowieso höchste Zeit, dass die Abkürzung DRM mal endlich eine andere Bedeutung bekommt!

22 Antworten
  1. Christian Leu says:

    Sehr coole fortschrittliche Bezeichnung. ich finde man kann sogar noch weiter gehen und gar keine Grenze mehr zwischen Leben und Netz machen. Aber die Bezeichnung dafür wird dann nochmals schwieriger.

    Antworten
  2. Christian says:

    Wie kamst du auf Digital Universalgelehrter? Klingt zu mindestens nach Wissen.

    Leider kann sich jeder einfach „SEO Experte“ oder so ähnlich nennen.

    Antworten
    • Ritchie Blogfried Pettauer
      Ritchie Blogfried Pettauer says:

      Ich mag den Begriff sehr gern; nicht zuletzt auch, weil er eine sympathisch absurde Dimension hat: ich glaube, so irgendwann gegen Beginn des 20. Jahrhunderts ging sich’s zuletzt aus, dass man das *gesamte* Wissen der Menschheit in eine Enzyklopädie packte. (Der enzyklopädische Gedanke, der zu einem gewissen Grad durchaus auch noch in der Wikipedia fortlebt, bestand ja gerade darin, *alles* Wissen zu bündeln.) Aber ab dann wurde alles komplexer und vor allem viel mehr. Das Ideal der universellen Bildung wurde ersetzt durch Spezialistentum, Universalgelehrte im genuinen Wortsinn der Renaissance – aus dieser Ära stammt der Begriff – kann es nicht mehr geben.

      Aber Digital Universalgelehrter (respektive Digital Renaissance Man) bedeutet für mich in erster Linie, sich nicht auf einen einzelnen Aspekt zu konzentrieren. Denn um meinen Kunden optimale Beratungsleistungen anbieten zu können, muss ich mich in verschiedenen Bereichen auskennen: eine erfolgreiche Onlinepräsenz besteht immer aus viele vielen Zahnrädchen, die perfekt ineinander greifen müssen.

      Und: Universalgelehrte unterrichteten häufig an Universitäten. Und das tu ich auch :mrgreen:

      Antworten
  3. Johannes says:

    Ich find den neuen Titel auch ziemlich gelungen! Und vor allem auch deshalb, weil m.E. die Zeit der Universalgelehrten eben heute im Grunde leider (!) vorbei ist und sich daher an den Universitäten (im Vergleich zu früher) viel zu wenige finden.
    Vielleicht leitest du ja tatsächlich eine wünschenswerte Renaissance ein ;) ich wünsch es dir jedenfalls!

    Antworten
  4. Lena Doppel says:

    *p.s. ich hab versucht das vom eierTelefono zu posten, geht nicht -> Javascripterror. Hier also brav von der ausgewachsenen Compute*

    Willkommen im Club! ;) Ich hab mich vor ein paar Jahren in das Thema der zeitgenössischen Renaissance People (Wissens-Schwimmer vs Wissens-Taucher) eingelesen und finde es einen sehr spannenden Ansatz. Bekennende gibt’s da eh zu wenig.

    Ich find Namensgenesen cool, mit seinem eigenen Namen ist man ja leider normalerweise nicht so flexibel (als Mann schon gar nicht) ;))

    Für mich hab ich den Social Media Dingsbums gradwegs ausgelassen.
    Letztes Jahr war ich der Digital Life Coach, dann („Live“ klang so nach Freizeit) nur mehr der Digital Coach und zum Jahreswechsel hat mir ein Kunde „Digital Advisor“ vorgeschlagen.

    Nachdem „Advisor“ aber ein bisschen nach Bush-Administration klingt (and we don’t want to go back there, don’t we?) hmmmm….

    Wenn du dir den Digi Unigel nicht schnell schützen lasst, dann musst du ihn vielleicht teilen! LOL

    Antworten
    • Ritchie Blogfried Pettauer
      Ritchie Blogfried Pettauer says:

      Namensgenesen sind extrem unterschätzt… wenn ich nicht beim Rumblödeln auf den Begriff datenschmutz gekommen wär, dann gäb’s dieses Blog gar nicht :cool:

      Advisor find ich auch zu straight, Digital Life Coach hat was von Lebensberatung; obwohl: Social Media Dingsbums find ich gar nicht schlecht! :smirk:


      und wegen Eiertelefon: ich hab letzte Woche WP Touch installiert und mangels Eifon mit Android getestet, da hat alles funktioniert; du kriegst aber schon die iPhone-Version mit der Beitragsübersicht angezeigt, oder? Muss das bei nächster Gelegenheit mal testen, danke für die Infos!

      Antworten
      • Lena Doppel says:

        sehen tu ich alles auch die emoticons,
        ich kann auch was reinschreiben, aber wenn ich auf senden gehe, dann krieg ich ein fenster mit einem javascript fehler und das der kommentar nicht gesendet werden kann weil ich „javascript nicht aktiviert“ hätte
        safari am iPhone ist blöd, aber so blöd dann auch wieder nicht ;)

        Antworten
  5. Lena Doppel says:

    ich hab den blogbeitrag über einen twitterlink aufgemacht und zwar zuerst in hootsuite oder echofon und erst als ich dort nicht posten konnte in safari und da hab ich nicht darauf geachtet ob ich in der mobilen version bin oder nicht,

    habe es jetzt aber gerade bewusst über den bloglink im safari probiert und bin in der mobilen version gelandet, kann aber auch nicht posten, krieg das fehlerfenster aus dem ich auch nichts kopieren kann (daher nehme ich an dass es ein java alert ist) mit folgendem inhalt (das html drumherum hab ich weggelassen)

    Sorry there was an error, javaScript and Cookies are required in order to post a comment
    Status: Java:Script is currently disabled (dieser satz steht in einem „noscript“ tag)
    Please be sure bla, bla, bla

    happy hunting!

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?