Plugin-Tipp: Affiliate Links verstecken

Plugin-Tipp: Affiliate Links verstecken

Zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2014 um 13:47

mgcontentVor einiger Zeit habe ich hier am Blog erklärt, warum man Affiliate Links nach Möglichkeiten „cloaken“ (=verstecken) sollte, da ansonsten möglicherweise negative SEM-Konsequenzen drohen – und zugleich bedauert, dass kein Plugin diese recht lästige Handarbeit automatisiert- „zu Fuß“ muss man nämlich für jeden neuen Affiliate-Link eine händische Eintragung in der htaccess-Datei machen. An der Notwendigkeit des Cloakens hat sich nix verändert, ganz im Gegenteil – aber seit kurzem gibt’s danke mgcontent.com eine komfortable Lösung, mit der man alle Affiliate Links im Backend verwaltet. Zusätzlich macht das Affiliate Link Plugin die Aff-Links zuverlässig für Google & Co. unsichtbar.

Bei der Installation gilt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten: das Plugin selbst kommt in den üblichen Plugin-Ordner, zusätzlich muss eine Datei namens out.php in den Rootfolder hochgeladen werden und zwei kleine Eingriffe in die .htaccess bzw. die robots.txt werden fällig – hört sich kompliziert an, ist aber im Handumdrehen erledigt. Anschließend taucht im CMS-Hauptmenü ein neuer Punkt „Affiliate-Link“ auf – hier verwaltet man die eigene Sammlung. Wichtig dabei: man definiert grundsätzlich bestimmte Worte respektive Phrasen, die nach dem Speichern in *allen* Artikeln durch den zugehörigen Affiliate-Link ersetzt werden – wahlweise sichtbar oder versteckt sowie mit definierbarem target und wahlweisem nofollow-Attribut.
Für den Fall, dass die automatische Ersetzungsfunktion nicht gewünscht wird, lassen sich aber auch einzelne versteckte Links generieren: für diesen Zweck stellt das Plugin einen Einbindungscode zur Verfügung, der folgendermaßen aussieht:

Das betreffende Verzeichnis /link/ ist natürlich via robots.txt für alle Agents gesperrt – und schon werden die Affiliate Links unsichtbar. Ungemein praktisch für alle geldverdienenden Blogger – vor allem, weil die Auflistung der Affiliate-Links im Backend für Übersicht sorgt. Dank der flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten und der wahlweisen automatischen Ersetzung von Keywords oder der Generierung von Einzel-Links zeigt sich das Plugin jeder gängigen Cloaking-Anforderung gewachsen – uns anstatt bei jedem neuen Affiliate-Link händisch mehrere Files zu editieren wird das automatisierte Abcashen plötzlich noch viel komfortabler – wer hätte das gedacht? 2 Daumen hoch! :mrgreen:

Download

Caveat: Diese Art des Cloakings eignet sich natürlich nur für „simple“ Affiliate Links. Wenn die Einbindung eines 1-Pixel-Images (wie bei Amazon) oder ein Javascript-Counter (wie z.B. bei trigami) erforderlich sind, dann können die Aff-Links leider nicht versteckt werden.

9 Antworten
  1. UralBergSteiger says:

    Ach, niemand eine Meinung dazu? Warum sind die Affiliates wohl bloß immer so verschwiegen? :oops:

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Die verwenden jetzt fast alle… auch Pepperjam, Trocado, Zanox & Co. – sehr ärgerlich, weil man so die Links nicht ohne weiteres cloaken kann.

      Antworten
  2. Thomas says:

    Jawohl, das macht doch mal Sinn. Die 1 Pixel Grafik war mir schon ein Dorn im Auge. Vielen Dank für das Update.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?