Winterlicher Zauber aus der Chemiefabrik

Red Bull Winter Edition 2016 – Ein Schlag in die Magengrube deiner Geschmacksnerven

Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2018 um 10:03

Ich hab’s getan und mir seit mindestens 10 Jahren wieder eine Dose Red Bull gekauft. Dunkelrot wie die Brokatvorhänge im Bukarester Parlamentspalast funkelte mich die Dose im Supermarktregal an und versprach, ein Aromen-Pairing der eigenartigen Sorte: Zwetschke-Zimtnelke treiben’s wild miteinander, doch wie passt da der neue Liebhaber Red Bull rein? Wie vermutet: Gar nicht.

Man soll Getränke, deren Geschmacksspektrum zur Gänze aus dem Chemiewerk stammt und dessen Aromastoffe nicht mal annähernd das Prädikat „naturident“ mit sich führen, stets bei Zimmertemperatur genießen. Denn nur so entfaltet sich – genau wie bei einem guten Rotwein, nur halt in die andere Richtung – das volle Bouquet.

Der erste Schluck war im ersten Moment gar nicht mal so schlimm wie erwartet: Von Zimt nicht viel zu schmecken, aber die Zungen nimmt deutlich so etwas Ähnliches wie das säuerliche Aroma unreifer Zwetschken wahr. Der Sommelier in mir kann nicht umhin, den wirklich langen, langen Abgang zu bemerken: Rinnt der unedle Tropfen erst mal die Kehle runter, entfaltet eine veritable Chemieexplosion ihre schreckliche Wirkung bis tief in die Kehle.

Red Bull mit Zimt und Zwetschke

Unser Testgirl ist begeistert und verlangt nach einem Kübel.

Barkeeper, die mit Wasser verdünnten Industriealkohol in Markenflaschen umfüllen, werden die Red Bull Winter Edition: Dieser Gruselcocktail aus pickiger Süße, unangenehmer Saccharose und einer Plethora von Einzelaromen, die ungefähr so harmonisch zusammenspielen wie das Kindergartenorchester vor der ersten Probe fahren garantiert über jeden Spiritus drüber.

Somit empfiehlt sich die winterliche Interpretation des flügelverleihenden Energy-Drink als idealer Speisebegleiter zu in altem Fett ausgebackenen Scheußlichkeiten und chinesischer Gammelküche. Da brauchst du keine Sriracha Sauce mehr.

Red Bull Winter Edition 2016 - Die Testergebnisse
1.9 / 10 datenschmutz
Geschmack
Inhaltsstoffe1.5
Optik & Design4.5
Preis-Leistung1.5
Zusammenfassung
Echt widerlich!
3 Antworten
  1. James Jockel says:

    Was für ein Schwachsinn… Finde die Winter Edition lecker. Heute wird das zweite 24er Pack bestellt. Naja… Geschmack ist eben Geschmackssache.

    Antworten
    • Ritchie Pettauer | Online Marketing Berater
      Ritchie Pettauer | Online Marketing Berater says:

      Ja das stimmt! Gestern grad in irgendeiner Illustrierten gelesen, dass das Zeugs auch DJ Ötzis Lieblings After Ski Getränk ist :)

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?