SEO SpyGlass: Backlinkanalyse auf die Schnelle

illu-seospySEOs, die in hoch-kompetitiven Märkten tätig sind, finden sich in einer ähnlichen Situation wieder wie Hacker, die versuchen, einen Verschlüsselungs-Algorithmus zu knacken: man kann entweder wie bei einer Brute-Force Attacke ins Blaue hinarbeiten und auf Masse setzen, oder man entscheidet sich für Reverse Engineering und macht mögliche Schwachstellen des Zielobjekts aus. Aber dazu muss man erstmal dessen Stärken kennen. Vor einigen Wochen ist mir eine Analyse-Software untergekommen, die getreu dem Motto „Know your enemies“ Webmaster und SEOs zwar nicht arbeitslos macht, aber ihnen eine Menge Zeit spart. Das SEO SpyGlass bereitet eine Flut von Informationen so auf, dass man sich mit einem Blick Klarheit über die Linkstruktur konkurrierender Webseiten verschaffen kann.

Eine wichtige Regel im SEO-Business lautet bekanntlich: wer Geld verdienen will, muss auch Geld ausgeben: Bei PPC-Kampagnen sowieso, aber genauso im Bereich Linkbuilding und Konkurrenzanalyse. Zahllose Softwarepakete buhlen um die Gunst der SEOs, eierlegende Wunder-Wollmilchsau ist keine darunter. Kreativität und gute Planung lassen sich (noch) nicht in Software auslagern, aber die Stärke der besten Tools liegt meiner Erfahrung in einem einzigen Punkt: sie sparen Zeit! Einige der wertvollsten SEO-Tools machen nichts weiter, als ohnehin in Suchmaschinen-Indizes frei zugängliche Daten gut strukturiert aufzubereiten: und das spart unglaublich viel Zeit. Ich bin schon lange Fan der SEOmoz.org Pro Tools, denn diese Online-Werkzeugkiste deckt die gängigsten Anforderungen hervorragend ab. Die 49$ im Monat sind gut investiert, speziell beim derzeitigen niedrigen Dollarkurs.
Daneben benutze ich allerdings auch noch eine Reihe von lokalen Programmen. Relativ neu in der Sammlung ist SEO SpyGlass von LinkAssistant. Der Claim auf der Seite ist zweifellos maßlos übertrieben:

Here’s A 100% Proven Way To Quickly And Easily Outrank ANY Site, For ANY Keyword, And Get A Top Google Ranking (Read Full Proof Below.)

Aber, und das spricht sehr für die Software, die Analysefunktion spart unglaublich viel Zeit, wenn man in kompetitiven Branchen unterwegs ist. Das SpyGlass analysiert in einem einzigen Arbeitsschritt die Backlink-Struktur von Konkurrenzseiten (entweder via Keyword oder URL) und bereitet die Ergebnisse so auf, dass selbst Anfänger im Handumdrehen die sinisteren Machenschaften der Konkurrenz durchschauen. Und die genauen Link-Strategien zu kennen ist ungemein nützlich bei der Optimierung der eigenen Seite. Ein Riesenvorteil ist, dass sich SEO SpyGlass im Gegensatz zu den meisten derartigen Tools nicht auf den Standard-Google-Index beschränkt: Ask.com, MSN, Yahoo und andere Suchmaschinen lassen sich ebenso nutzen wie die länderspezifischen Google-Indizes. Für diesen Funktionsumfang sind 87$ für jeden Webmaster, der seine Seite nach vorne bringen will, ein guter Deal. Für professionelle SEOs bietet LinkAssistant eine Enterprise Edition an: die kostet 267$ und unterscheidet sich nicht in der Grundfunktionalität, sondern ermöglicht in erster Linie automatisiertes Reporting an Kunden.

Extrem hilfreich ist die Software für all die armen Webmaster, die mangels eigener Networks Links bei Drittanbietern wie Teliad einkaufen müssen. Denn wenn es darum geht, en ersten Platz im Suchergebnis einzunehmen, dann will man schließlich keinen Cent mehr ausgeben als erforderlich; und möglicherweise lässt sich ja sogar der eine oder andere mietbare starke Backlink ausmachen, der dem „Gegner“ seinen Vorsprung verschafft :evil:

Wer sich von den Vorzügen der Linkspionage vorab überzeugen, kann die kostenlose Testversion nutzen. Ich habe mir die Software in erster Linie für meine eigenen Pages gekauft, da ich mit den Resultaten äußerst zufrieden war, setze ich SEO SpyGlass mittlerweile auch gerne bei Kundenprojekten an. Kein anderes Tool ermöglicht einen so raschen Überblick über die Linkstrukturen der Konkurrenz – und der wichtigste Erfolgsfaktor im SEO-Business war schon immer das entscheidende Quäntchen Informationsvorsprung. :mrgreen:

SEO SpyGlass Download

17 Antworten
  1. Harry says:

    Ich such eher was um Links aufzubauen, statt nur für die Analyse. Hast du diesbezüglich vielleicht auch einen Tipp, der Zeit und Mühe spart? :grin:

    Antworten
  2. Werenfried says:

    interessant, das noch nicht entpackte zip seospyglass3.1.1-jre liegt bei mir seit wochen auf dem desktop, jetzt werde ich wohl bald win.rar bemühen und danke schon jetzt für das vorzügliches reviewing…

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Ja, es gibt eh gute Freeware Tools – SpyGlass spart wie gesagt in erster Linie Zeit, kommt halt an, wie oft man solche Analysen machen muss, ob sich’s auszahlt.

      Antworten
  3. Tino says:

    Ich hab mir vor ca. einem halben auch mal eine Lizenz zugelegt. Heute hab ichs mal wieder starten wollen und nix da. Mein Key sei angeblich abgelaufen vor 29 Tagen.

    WAS SOLL DAS FÜR EIN SCHEISS!!

    Jetzt soll ich erweitern und monatlich bezahlen. Davon stand damals beim Kauf nirgends was geschrieben.
    Nur Abzocker unterwegs! Ich kanns nicht weiter empfehlen.

    Antworten
    • Herr_Cooles says:

      Das nicht hinzuschreiben ist nicht grad die feine englische, ABER: du willst dich doch nicht wegen 49$ beschweren, der Preis ist ja wirklich extrem niedrig, außerdem funktioniert die Freeware Variante ebenfalls echt fein. Wieviel wollen die pro Monat überhaupt haben

      Antworten
  4. Franz Enzenhofer says:

    also die freeware variante ist mal mist, fragt nur MSN und yahoo ab, die zeitersparniss ist mal fraglich

    der anbieter…. sagen wir mal, ich hab das teil in einer sandbox installiert

    nach der anmeldung mit 10 minuten emailadresse gleich 2 emails bekommen, eine gleich spam, weiters wird man auf der seite angewiesen doch das ganze gleich aus den spamfilter zu nehmen

    des weiteren funz das teil über die eigenen interneverbindung, zumindest das risiko dass google dich mal für nene halben tag den zugriff auf ihren search service sperrt (ist ma mit anderen tools mal passiert).

    im grossen und ganzen kann ich nach meinem ersten eindruck deine empfehlung nicht unterstützen. yip SEOmoz ist vielleicht kostspieliger aber aus wesentlich professioneller gemacht.

    falls geld keine rolle spielt empfehlich ich syntryx

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Für englischsprachige Sites sind MSN und Yahoo durchaus interessant… und der Verweis wegen Spam ist doch nicht anstößiges.

      des weiteren funz das teil über die eigenen interneverbindung, zumindest das risiko dass google dich mal für nene halben tag den zugriff auf ihren search service sperrt (ist ma mit anderen tools mal passiert).

      Das ist genau der Punkt! Das Ding ist ziemlich gut programmiert, mit Pausen und ausreichend Unschärfe, damit dir das eben nicht passiert. SEOMoz verwend ich natürlich auch, aber für den schnellen Überblick find ich das SpyGlass besser – dass die Verkäufer von SEO-Software alle pushy sind, ist eh klar.

      Syntryx kenn ich nicht, muss ich mir mal ansehen.

      Antworten
  5. Rürup Rente says:

    Scheint ein gutes Tool zu sein, allerdings muss ich sagen, dass die StandardTools eigentlich schon ausreichen.

    Antworten
  6. Horst says:

    Zumindest für einfache Endverbraucher ist das Tool nicht der Überflieger, zumal es ausreichend kostenlose Tools zum Check gibt – auch wenn die meisten nach dem Mond gehen, wird sogar der einfache Webseitenbesitzer fündig. :cool:

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Richtet sich auch nicht an einfache Endverbraucher, würd ich meinen – macht vor allem Sinn, wenn du mehrere Kunden betreust und Zeit sparen willst.

      Antworten
  7. Basis says:

    Ich habs probiert, allerdings konnte es mich nicht ganz überzeugen. Da muss ich leider meinen zwei Vorrednern zustimmen.

    Antworten
  8. sports says:

    hallo, vielen dank für den tollen tipp. ich hab mir das programm zugelegt und bin erstaunt darüber, wieviel infos ich in kürzester zeit bekomme. muss mich noch etwas einarbeiten, kann es aber voll und ganz empfehlen.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?