Troubadour – Die Löwenherz-Verschwörung [BUCHVERLOSUNG]

In meinem Buchregal stehen weit mehr futuristische als historische Romane. Aber manchmal unternimmt man auch als Science Fiction Fan gerne Lesereisen ins Mittelalter. Umso mehr, wenn der Protagonist durch einen Zeitsturz aus der Snapchat-Gegenwart in die Löwenherz-Vergangenheit geschleudert wird.

Christoph Görg setzt in seinem Debüt-Roman nicht auf Zeitmaschinen und ähnliche Science Fiction Gadgets. Vielmehr findet sich unser Protagonist Niki Wolff nach einem Sturz von der Burg Dürnstein unvermittelt im ausgehenden 12. Jahrhundert wieder. Ist es wirklich eine Zeitreise? Oder fantasiert sich Niki im Koma seine Mittelalter-Welt zusammen? Das überlässt Christoph Görg der Fantasie des Autors, denn der Kunstgriff mit der zeitlichen Versetzung dient dazu, den Helden der Geschichte mit den Augen des 21. Jahrhunderts auf die 820 Jahre zurückliegende Vergangenheit blicken zu lassen.

König Richard I. von England, genannt Löwenherz.

Richard Löwenherz erwartet als Gefangener auf Burg Dürnstein seine Übergabe an Leopold, der sich exorbitantes Lösegeld von der englischen Krone erhofft. Ein englisches Befreiungskommando soll den im Exil gefangenen Herrscher befreien, doch wünscht Löwenherz’ Bruder John “Ohneland” überhaupt die Rückkehr seines Rivalen?

Die Geschichte nimmt rasch an Fahrt auf, als Niki ins Zentrum des mittelalterlichen Dorflebens katapultiert wird. Er macht sich ebenso rasch Freund wie Feinde, avanciert schließlich sogar Pagen des englischen Königs, verhilft seinem Erzfeind Hadmar, der später als einer der beiden Hunde von Kuenring in die Geschichte eingehen soll, zu seiner großen Liebe. Er trifft Kräuterweiber, erfährt am eigenen Leib, dass die katholische Kirche Waterboarding schon lange vor Guantánamo Bay erfunden hatte und baumelt zum furiosen Finale schließlich am Rosengärtlein der Burg Aggstein hoch über der Wachau.

Mehr wird nicht verraten, denn schließlich möchte ich Ihnen, geschätzte Leserschaft, Troubadour nicht nur wärmstens ans Herz legen, sondern schenken.

datenschmutz verlost 3x Troubadour – die Löwenherz Verschwörung

Um an der Verlosung teilzunehmen, twittern Sie einfach den Link zu diesem Gewinnspiel oder posten diesen Beitrag öffentlich auf Facebook und hinterlassen anschließend einen Kommentar mit dem Link zu Ihrem Tweet/Status Update.

Einsendeschluss: Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Beitrags und endet am 1. November 2017 um 12:00 Uhr mittags.

Teilnahmebedingungen: Barablöse und Rechtsweg sind ausgeschlossen, über das Gewinnspiel kann kein Schriftverkehr geführt werden. Im Übrigen gelten die Teilnahmebedingungen für datenschmutz Gewinnspiele.

GEWINNSPIEL: @datenschmutz verlost 3x 'Troubadour - Die Löwenherz-Verschwörung' #mittelalter #romanClick To Tweet

Troubadour will kein historisch faktentreuer Roman sein. Das Rosengärtlein der Burg Aggstein, Schauplatz des finalen Showdowns, wurde erst Jahrhunderte später erbaut, die Hunde von Kuenring zählten im Handlungsjahr des Romans ein paar Lenze weniger und Ritter Scheck trieb sein Unwesen erst zwei Jahrhunderte später.

Das alles weiß ich übrigens nicht, weil ich ein Klugscheißer bin, der jedes Faktum via Wikipedia gegencheckt, sondern dank des charmanten Nachworts: Christoph Görg versteht seinen “Troubadour” als Mix aus historischen Fakten und Legenden der Wachau. In diese rasante, actionreiche und mit detailliert und liebevoll geschilderten Schauplätzen gespickten Mittelalter-Kosmos einzutauchen, hat mir riesiges Lesevergnügen bereitet.

Und das Beste an Troubadour: Die Fortsetzung ist bereits in Planung.


Fotocredits:
Burg Aggstein mit Rosengärtlein © EXTREMFOTOS / Fotolia
Richard Löwenherz © Erica Guilane-Nachez / Fotolia

Diskutieren Sie mit!

4 Kommentare auf "Troubadour – Die Löwenherz-Verschwörung [BUCHVERLOSUNG]"

Kommentare abonnieren:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
wpDiscuz