Twitter macht uns so unglaublich relevant

Twitter macht uns so unglaublich relevant

Zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2014 um 11:20

Der amerikanische Comedian lässt seine Figur „Old Man Stewart“ unseren liebsten Micro-Blogging Services erklären. Warum spricht die ganze Welt, und speziell der amerikanische Kongress, nur mehr in 140 Zeichen? Warum registrieren sich alle plötzlich bei Grunter? Verdammt witziges Video!

Und wie lautet nun die ultimative Antwort auf die Frage, warum wir Twitter benutzen? „Because we’re rotting corpses, grabbing for any glimmer of relevance!“ Da kann man schwer was dagegen sagen. [via Venturebeat]

20 Antworten
    • ritchie
      ritchie sagt:

      Hab’s aufs Original verlinkt – die waren ja recht flott unterwegs! Ich frag mich, ob sowas Sinn macht – ist doch perfekte Werbung für den Sender, auf Youtube sehen’s wesentlich mehr Leute. Nur wegen der blöden Ad-Einblendungen im Original-Player…

      Antworten
  1. shibumi sagt:

    naja dieses ganze twittergedöns. es gibt auch immer mehr additive seiten, wie ich gesehen habe. auf der seite:

    kann man sogar sehen wer, wo weltweit getwittert hat. es ist so eine verbindung zwischen twitter und google maps.

    Antworten
  2. RP sagt:

    Ich persönlich halte von Twitter überhaupt nichts.
    Jeden Monat kommt ein neues Portal, mit irgendwelchen
    Funktionen die kein Mensch braucht. Naja, mal sehen was noch so kommt …

    Antworten
    • ritchie
      ritchie sagt:

      Twitter wird schon noch eine Weile eine Rolle spielen. Immerhin machten eifrige Marketing-Manager Brand-Managern große Hoffnungen :mrgreen:

      Antworten
  3. Horst sagt:

    Sicher, die Portale sind zunehmend mit Funktionen ausgestattet, die nur wenige nutzen, die vermutlich niemand wirklich vermissen würde – aber das ist doch nicht schlimm. Twitter erlebt zur Zeit einen Boom und das kann man z.B. als Blogbetreiber nutzen. Der Traffic über Twitter ist keine Sensation, aber wenn man seinen Account gut pflegt, kommt doch einiges zusammen. :wink:

    Antworten
  4. hobbit sagt:

    nicht relevant – sondern unheinmlich gläsern :idea:
    Aber daqfür gibt es ja diese social networks die wie pilze aus dem boden sprießen :evil:

    Antworten
    • Horst sagt:

      @ hobbit
      Dass so viele Social Networks an den Start gehen, wie nie zuvor, ist damit zu erklären, dass die Softwares inzwischen für jedermann erschwinglich sind. Wenn man genau hinsieht, sind die Portale gar nicht so verschieden, wie es auf den ersten Blick scheint. :wink:
      Es wird sich zeigen, wie viele dieser Portale sich in den nächsten Jahren halten können.

      Antworten
  5. xoorg sagt:

    Twitter ist für viele Menschen an sich schon eine Herausforderung, da es für viele schwer genug ist 140 sinnvolle Zeichen aneinanderzureihen ;-)

    Antworten
  6. Daniel sagt:

    Manche Leute müssen einfach zu viel kommunizieren! Twitter ist ein Trend der hoffentlich bald wieder endet.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie sagt:

      Kommt ganz auf die eigene Einstellung an… ich find Leute, die sich über zuviel Exhibitionismus aufregen, lächerlich. Muss ja keiner zuhören :mrgreen: Und als Marketingtool ist Twitter derzeit in mehrfacher Hinsicht völlig unschlagbar!

      Antworten
  7. Michael sagt:

    Twitter ist nach meiner Meinung kein Trend. Das hat man damals auch über SMS beim Handy geschrieben. Heute ist es ein Milliarden Markt! Man sollte wie ritchie geschrieben haben als Marketingtool nicht unterschätzen. Vorallem kleine Unternehmen sollten es nutzen!

    Antworten
  8. Frank sagt:

    Ich habe eh nie richtig verstanden wofür twitter gut sein soll, es sei denn für die meldungen von filmstars

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?