Video: Mountainbiken mit 210 km/h

Seinerzeit mit 15 waren wir tierisch stolz drauf, dass wir uns trauten, auf der Pustertaler Hochalpenstraße in Osttirol mit dem Mountainbike mit 100km/h abwärts zu fahren. Damit waren wir nicht mal halb so schnell wie der derzeitige Weltrekordhalter.

Ab etwa 80km/h vermitteln die groben Stollenreifen auf Asphalt soviel Bodenführung wie Pudding; beim ersten Versuch hat’s nicht geklappt, also mussten beim zweiten Mal die ausgesprochen un-windschlüpfrigen Jacken weg. Als unsere Radcomputer knapp über 100 anzeigten, war die Sache erledigt, und wir konnten unsere persönliche kleine Mutprobe, inspiriert von einem Editorial eines Mountainbike-Magazins, abhaken.

So schnell war ich später nie mehr auf einem unmotorisierten Zweirad unterwegs… dem Extremsportler Markus Stöckl reicht das aber noch lange nicht: kürzlich stellte er einen neuen MTB-Highspeed-Weltrekord auf. Mit 210,4km/h raste der Österreicher in den chilenischen Alpen auf einer Schneepiste zu Tal. Gratulation! Das muss sich sehr heftig anfühlen… [via Chaoszone]

4 Antworten
  1. radcomputer.org says:

    Respekt – den 100km/h Rausch kennt jeder Hobby Fahrer – einmal schneller sein, koste es was es wolle. Und zu Jones: doch viele Radcomputer gehen bis 299km/h – aber wohl eher für Motobikes als für fahrräder gedacht;)

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?