Almcamp 2010: Fotos, Fazit und die Barcamp-Zukunft

Vortrag: Ulli Lust über die Kunst des Comics

Zuletzt aktualisiert am 5. Mai 2015 um 13:16

Ulli Lust zeichnet geniale Comics – ihr autobiographisches Werk „Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“ gab’s vor kurzem hier auf datenschmutz zu gewinnen. Am kommenden Dienstag hält Ulli im phil eine Comiclesung, die folgendermaßen abläuft: während Ulli liest werden die zugehörigen Zeichnungen an die Wand projiziert.

Einen Preview des Buches, welches die bemerkenswerte Eigenschaft besitzt, auch Nicht-Comic-Afficionados von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann zu ziehen, gibt’s hier zum Download:

Ulli Lust: Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens (Preview) [4MB]

Ulli Lust zeichnet nicht nur selbst, sondern verlegt auch Co-Autorinnen und Autoren. Ihr Comicverlag electrocomics hat sich in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben. Infos über aktuelle Veröffentlichungen findet man am zugehörigen Blog. Ich freu mich schon auf Lesung – der Eintritt beträgt 3 Euro, chez del sorgen für die musikalische Umrahmung des Abends.

phil, Gumpendorferstrasse 10-12, 1060 Wien

8 Antworten
  1. Christian sagt:

    Leider hat der Christian über mir nur geschrieben, um den Link ganz billig zu ergattern…

    Jetzt zu den Comics. Schade dass ich auch diesmal wieder nicht dabei sein kann, denn der Stil wie die Comics gezeichnet sind, gefällt mir einfach sehr gut. Leider gibt es viele Comics, die sich nicht wirklich gut lesen lassen.

    Antworten
  2. Chris S. sagt:

    „Heute ist der letzte Tag deines Lebens“ ist eine interessante Story; sie erzählt nämlich ihre eigene Geschichte, die sie 20 Jahre lang für sich behalten hat und nun in Form einer Grafic-Novel der Öffentlichkeit präsentiert. Die FAZ bezeichnete das Buch als großen Wurf und dem kann ich nich nur anschließen.

    Antworten
  3. Doreen sagt:

    Mit gefallen die Comics von Ulli Lust außerordentlich gut. Denn sie zeigt das, was sie sieht offen und teilweise schonungslos ehrlich. Und genau diese Eigenschaft schätze ich. Umso trauriger werde ich, dass ich die Lesung nicht besuchen konnte. Habe es übrigens bisher auf nicht eine geschafft. Dies ist dann wohl mein guter Vorsatz für das Jahr 2010. :frog5:

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?