World Blogging Forum 2010 Vienna: Die digitale Medienzukunft

Zuletzt aktualisiert am 6. März 2015 um 2:04

usaDieser Beitrag ist auch auf Englisch verfügbar.

Am 13. November 2010 laden A1 Telekom Austria und datenschmutz zur ersten internationalen Weblog-Konferenz in Wien. Beim World Blogging Forum 2010 diskutieren Top-Blogger aus verschiedenen Ländern über die Medienwelt von morgen. Auf dem Programm der eintägigen Konferenz steht die Zukunft der digitalen Medienproduktion und -nutzung, ein detailliertes Session-Programm geht demnächst auf wbf2010.at online. Stattfinden wird das WBF2010 (Sie haben es bereits vermutet: #wbf2010 ist auch der offizielle Twitter Tag!) im A1 TA Hauptquartier in der Lasallestraße 9: dort stehen uns ein großer Saal sowie zusätzlich diverse Konferenzräume für Breakout-Sessions zur Verfügung.

Österreichische Blogger und Pressevertreter sind selbstverständlich herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos, die Plätze sind allerdings begrenzt: im Lauf der nächsten Monaten werden wir alle verfügbaren Tickets auf verschieden Blogs vergeben. Die ersten 10 Teilnahmeplätze für Schnellentschlossene gibt’s mit dieser Ankündigung – sicher Sie sich gleich ein Ticket für das World Blogging Forum 2010 in Wien!

10 Plätze fürs World Blogging Forum 2010 zu vergeben

Blogger-Events und Barcamps leben von der Beteiligung aller Teilnehmer: wir wünschen uns aktive Besucher, die sich an den Diskussionsrunden beteiligen und mit uns einen Blick in die Zukunft des Internet werfen möchten. Für Catering und Party wird natürlich gesorgt! Wer am 13. November mit dabei sein möchte, beantwortet via Kommentar folgende Frage:

Warum möchten Sie / warum möchtest du am World Blogging Forum 2010 teilnehemen?

Die ersten 10 Spots werden bis zum 15. August vergeben. Achtung: alle Sessions und die folgenden Diskussionsrunden werden in Englisch abgehalten!

Worum geht’s beim World Blogging Forum Vienna?

Technologie-affine Blogger machen sich Gedanken über die Zukunft: noch vor wenigen Jahren bestand das Internet aus statischen Inhalten, in nicht einmal fünf Jahren hat Social Media einen beispiellosen Siegeszug angetreten. Wie wird sich digitale Multimediawelt in den nächsten 10 Jahren entwickeln? Welche Rollen wird das Internet im täglichen Leben und in der Berufswelt spielen? Beim World Blogging Forum 2010 diskutieren Experten, die sich täglich im Cyberspace bewegen und mit ihren Weblogs zu den populärsten Medienexperten ihres Landes geworden sind, über ihre Ideen zur Zukunft des (mobilen) World Wide Web.

„Die Infrastruktur der Telekommunikationsanbieter ist das Rückgrat der Wissensgesellschaft. A1 Telekom Austria baut aber nicht nur die Netze dafür, wir wollen auch mit Experten auf allen Ebenen darüber sprechen, wie sich Gesellschaft und die Medienwelt entwickeln – also für welche Services und Inhalte wir die Datenautobahnen ausbauen,“ so Werner Reiter, Pressesprecher des Veranstalters und Hauptsponsors A1 Telekom Austria.

datenschmutz-Stammleser wissen, was für eine einzigartige Erfahrung das World Blogging Forum 2009 in Bukarest für alle Beteiligten darstellte. Ich finde es einfach nur großartig, dass ich gemeinsam mit A1 TA dieses außergewöhnliche Konferenzformat in Wien hosten kann – und zähle auf rege Beteiligung der Locals. Wir werden während des Events einige freiwillige Helfer brauchen, Ideen und Vorschläge sind selbstverständlich hochgradig willkommen. Nähere Details zu Kooperations-Möglichkeiten und Mitarbeit folgen in Kürze auf wbf2010.at!

 

 

 

 

 

60 Antworten
  1. Robert sagt:

    Nachdem ich letztes Jahr leider verhindert war, würde ich gerne heuer die Gelegenheit nutzen, um Vernetzungen auch auf internationaler Ebene zu forcieren. Außerdem haben wir ja auch schon die Domain webtermine.eu reserviert – vielleicht gelingt auf diesem Forum ja die internationale Expansion :-)

    Antworten
  2. Andreas sagt:

    Weil ich so ein Event für eine ausgezeichnee Möglichkeit halte, Leute von denen man schon so viele gelesen und mit denen man schon diverses online diskutiert hat auch endlich mal persönlich kennen zu lernen. Denn das Social Web lebt eben auch nur wegen solcher sozialen Kontakte, die die Leute nicht nur in der Online-Welt sondern auch in der Realen zusammenführt.

    Antworten
  3. Ines sagt:

    Ich kann mich da den beiden Vorrednern (speziell Andreas) nur anschließen. So ein Event ist die perfekte Gelegenheit, um virtuelle Kontakte und Netzwerke auch in reale „umzuwandeln“. Außerdem bin ich der Meinung, dass Events und Veranstaltungen wie diese von reger Teilnahme und facettenreichen Inputs profitieren und daran wachsen.

    Antworten
  4. Gerhard W. Loub sagt:

    Habe international bei Seminaren schon Erfahrungen gesammelt und mich – neben aktivem Bloggen – auch an der Uni immer wieder mit dem Thema beschäftige, wär das eine tolle Chance, Erfahrungen auszutauschen und von internationalen Beispielen zu lernen. Wär also gern dabei!

    Antworten
    • Ritchie Blogfried Pettauer
      Ritchie Blogfried Pettauer sagt:

      Hi Jana, wir sind dabei, eine Liste an invited guests zusammenzustellen; dabei orientieren wir uns an populären Blogs, die sich (zumindest teilweise) auf einer reflexiven Ebene mit Social Media beschäftigen. Unseren Guest Speakern bezahlen wir Reise- und Hotelkosten, die übrigen verfügbaren Tickets geben wir in den nächsten Wochen her. Zusätzliche Reisekosten-Erstattungen sind nicht vorgesehen, und wir sind mit den Plätzen wie erwähnt sehr beschränkt!

      Antworten
  5. Viktoria sagt:

    Ich möchte unbedingt teilnehmen. Nicht nur wegen „Networking“, sondern vor allem weil mich die verschiedenen Meinungen interessieren, wie wohl die Zukunft aussieht. Weiters auch um mein Eindruck widerzugeben, zu widerlegen oder einfach meinen Blickwinkel zu erweitern. Ich glaube es ist eine tolle Gelegenheit um mögliche Zukunftsszenarien anzudenken und im richtigen Moment auf den Zug aufzuspringen, sollten sich die Dinge ändern, bzw. abzuwägen was wohl so noch kommen könnte. Persönlich wäre es für mich eine Gelegenheit auch mein Wissen und meine Erfahrungen zu teilen und wohl einiges zu lernen. Würde mich sehr freuen!

    Antworten
  6. Toni sagt:

    blog as blog can!

    Warum es gerade für unternehmen wichtig ist, Web 2.0 und Social Media einzusetzen sind für mich sehr spannende Themen in der modernen Kommunikation.

    :elvis: Freu mich auf viele meinungen und aufs (inter)nationale Netzwerken!

    Antworten
  7. TheSandworm sagt:

    Ich bin jetzt nicht gerade wahnsinnig technologieaffin, aber ich wär sehr gern dabei, vor allem weil ich mich gern mit den anwesenden internationalen Bloggern vernetzen möchten. Ich blogge auch auf zurPolitik.com einer Multi-Blogger-Plattform, was ich für ein sehr interessantes Online-Journalismusmodell halte. In der Hinsicht, wär’s wohl auch super, wenn ich mich auf dem Kongress auf die Suche nach dem sog. state-of-the-art machen könnte.

    Antworten
  8. brainstorming sagt:

    Was gibt’s den schöneres, als dem virtuellen Meinungsaustausch ins reale Leben zu holen?
    Schliesslich wächst man ja und entwickelt sich weiter, da sind Inputs & Anregungen schon sehr hilfreich.

    Antworten
  9. Martin sagt:

    Wäre wahnsinnig gern dabei!
    Was gibt es besseres, als mit einem Haufen kreativer Köpfe Ideen und Visionen zu diskutieren, wie sich das Netz und seine Tools immer weiter unserem Alltag annähert. Eine bedeutende Frage in dem Zusammenhang wird sein, ob das Netz unseren Alltag oder unser Alltag das Netz bestimmt. Henne-Ei-Diskussionen sind doch einfach die besten, oder?

    Antworten
  10. Ivy sagt:

    Ich würde sehr gerne teilnehmen, weil mich das Thema Blogging schon seit meinem 15. Lebensjahr beschäftigt (da habe ich zum ersten mal gebloggt) und ich mich gerne darüber mit anderen austauschen würde. Die Erfahrungen anderer und auch die Zukunftsprognosen würden mich sehr interessieren.

    Antworten
  11. Joolz sagt:

    Ich würde sehr gerne aktiv am World Blogging Forum 2010 teilnehmen, die gebotenen Vernetzungsmöglichkeiten nutzen, neue Leute kennenlernen, von denen man schon viel gelesen hat. Mir macht das bloggen irrsinnigen Spaß und es würde mich freuen auf andere Begeisterte zu treffen. Vor allem aber möchte ich einen Einblick in die künftigen Entwicklungen bekommen und aus Erfahrungen anderer lernen.

    Antworten
  12. Michael Neumayr sagt:

    Weil ich glaube, dass sich die Medienwelt im Umbruch befindet. Eine Teilnahme an der Konferenz könnte mir die Möglichkeit bieten, neue Ideen zu entwickeln und weiterführende Trends zu erkennen. Außerdem würde ich gerne mit Gleichgesinnten diskutieren und eigene Überlegungen zur Diskussion stellen.

    Die Vernetzung spielt auch eine große Rolle. Es wäre mein erster Versuch Kontakte mit innovativen internationalen Köpfen zu knüpfen.

    Antworten
  13. Ritchie Blogfried Pettauer
    Ritchie Blogfried Pettauer sagt:

    WOW!

    Erstmal vielen Dank an alle – das Echo ist überwältigend!!! Da wird die Auswahl *sehr schwer* fallen…

    Eine kurze Zwischenfrage: wir basteln gerade an der WBF Homepage, die wird (nona) auf WordPress laufen. Aber da ist noch einiges zu tun: das Template ist im Entstehen, aber ein Logo fehlt und vieles andere – hätte vielleicht jemand Lust, beim Betrieb der Homepage schon im Vorfeld mitzuwirken?

    Falls das zu kryptisch klingt: ich würd gern u.a. alle internationalen Gäste in Portraits vorstellen und im Vorfeld einige Fragen aufwerfen, die wir dann gemeinsam kommentieren. Sprich: wir suchen ganz konkret Gastautoren, Redaktionsmitarbeitern… wie immer man das nennen man. Labels sind Schall und Rauch :frog2:

    Ernst wird’s nächste Woche, bis dahin sollte die Homepage stehen – wer im Online-Team mit dabei sein will, meldet sich einfach bei mir unter wbf [at] datadirt.net

    Ich freu mich riesig drüber, dass A1 TA die Finanzierung des Events ermöglichen. Aber Geld ist bloß die Voraussetzung: ein phatter Event wird das WBF2010 dann, wenn möglichst viele von euch mir helfen! Counting on your support! :frog6:

    Antworten
  14. O.Pryde sagt:

    da mit derblogger.eu ja ein neues kapitel aufgeschlagen werden soll, denke ich, ist die anwesenheit des staffs unvermeidlich ;)

    Antworten
  15. Uwe Hauck sagt:

    Weil die Zukunft des Netzes mein Thema ist, das mich antreibt, das mich beschäftigt, mit dem ich auch in meiner Firma als Experte unterwegs bin und weil ich glaube, dass wir noch nicht mal den wirklichen Start des interaktiven Netzes erlebt haben. Location based Services werden mit Blogs interagieren, ich werde quasi immer und überall im Netz aktiv sein.
    Und weil ich es wichtig finde, als Blogger aktiv an der Weiterentwicklung teilzuhaben. Nur wenn wir uns einbringen, werden wir auch mitbestimmen können, wie es weitergeht. Wer nur meckert, bewirkt nichts.

    Antworten
  16. Karim sagt:

    Würde auch sehr gerne dabei sein, weil es eine große Chance ist, in Österreich bei einer solchen Veranstaltungen dabei sein zu können und internationale Bloggerkollegen begrüßen zu dürfen.

    Antworten
  17. Horst Prillinger sagt:

    Ich will dabei sein, weil ich einer der längstdienenden Blogger Österreichs bin (The Evil Empire 1999-2004, The Aardvark Speaks seit 2002), ein Buch zum Thema Weblogs für Bibliotheken geschrieben habe und an meinem Arbeitsplatz (Uni Wien) schon mehrere auf Blogtechnologie basierte Websites implementiert habe.

    Antworten
  18. axkibe sagt:

    Wie wärs mit einem etwas größerem Raum und mehr Plätze? Oder macht A1 den Anfang eines neuen „Blogger-Exzellenz-Diskurses“?

    Antworten
    • Ritchie Blogfried Pettauer
      Ritchie Blogfried Pettauer sagt:

      Hi axkibe, nein, kein elitärer Quatsch, aber es gibt es zwei gute Gründe für die Platzbeschränkung:

      1.) So ein Event skaliert nicht beliebig – es soll ja keine Serie von Vorträgen werden, sondern wir planen Implusreferate mit anschließener Diskussion; eine deutlich größere Location würde bei diesem Format keinen Sinn machen.

      2.) Wir haben den Raum bei der Telekom „for free“ – und Locations in dieser Größe und darüber hinaus kosten viel Geld. Da wir die Verwendung des Budgets sorgfältig planen müssen, lad ich lieber ein paar internationale Gäste mehr ein, als einen Großteil des Budgets fürs Venue auszugeben.

      Man sieht das ja auch bei Barcamps sehr gut – oberhalb einer gewissen Größe drohen „Unkonferenzen“ zu klassischen Vorträgen zu werden, und das möchten wir vermeiden. Und falls es „irl“ nicht klappen sollte, werden wir uns bemühen, alle Vorträge und Diskussione aufzunehmen. (Einen Lifestream kann ich nicht versprechen; mal sehen, was das WLAN hergibt!)

      Antworten
  19. Martina sagt:

    würde gerne als Bloggerin teilnehmen – weil wir sowohl redaktionell als auch technisch Bloggen. Nachdem ich nicht weiss, wie Du Deine Blogger-Einladungsliste erstellst – hier meine Hoffnung auf eine Einladung.

    Antworten
  20. wortgefecht sagt:

    Ha, 1. weil Wien immer eine Resie wert ist und v.a. 2. weil Euch jemand etwas über die Cloud erzählen muss ;)

    Antworten
  21. Robert Lender sagt:

    1. Weil ich mich meinem webtermine.at Kollegen Robert Harm anschliessen möchte. webtermine.eu steht für einen internationalen Start und Vernetzung bereit ;)

    2. Weil der Termin zwischen dem „Internationalen Tag der Tastatur“ und dem Blue Beanie Day 2010 liegt und somit das Thema Accessibility doch auch im World Blogging Forum eingebracht werden MUSS

    3. Weil ich einen Anreiz brauche mein Blog wieder mehr aufleben zu lassen (Vor-, Dabei- und Nachberichterstattung).

    4. Weil ich sicher wieder mal ein paar Stunden Freizeit habe und als selbsternannter Webaktivist gerne auch PartnerInnen für ein internationales Projekt finde würde.

    5. Weil mein iPad (26.7.!!!) doch viele tolle Events braucht um zum Einsatz zu kommen.

    Und 6. Weil ich gerne gute Fragen und Antworten diskutieren würde, ob Bloggen jetzt wirklich out ist, wie es sich verändern wird, ob Facebook alles schluckt oder wir unsere Blogs nach Facebook verschieben werden, ob Mobiles bloggen noch mehr verändern wird,….

    Antworten
  22. Susanne sagt:

    Hallo Ritchie,

    ich wäre wahnsinnig gerne dabei, mit aktuell 3 corporate und 2 privaten Blogs bin ich mitten im Thema.
    Und: Podcasts halte ich nach wie vor für Audioblogs, demnach hätte ich auch aus der Ecke einiges beizusteuern.

    LG Susanne

    Antworten
  23. Andrea C-P sagt:

    Ich wär sehr gern dabei. Ich schreibe seit kurzem Blog für ein Unternehmen und mir fällt auf, wie schwer es ist Menschen im Web 2.0 zu erreichen. Auf private Postings und spannende Themen springen die Menschen ja schnell auf, was aber, wenn man Themen vermitteln will, die nicht so viel dramatisches hergeben?
    Außerdem finde ich noch nirgendwo Zahlen, die zeigen, dass man mit blogging oder anderen Diensten wirklich Geld verdienen kann, zumindest hierzulande…..aber vielleicht liege ich auch völlig falsch…..Ein Input dahingehend wär super!

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?