Su Mathurin - Superstar Premiere

SUperstar – Su Mathurins Kabarett-Premiere im Casa Nova

Su Mathurin ist Künstler-Managerin, Sängerin – und neuerdings auch Kabarettistin. Genau genommen seit heute Abend, denn am 4. Juni feierte Susanne im Wiener CasaNova vor schwer begeistertem Publikum die Premiere ihres ersten Programms. In selbigem berichtet sie schonungslos vom harten, aber entbehrungsvollen Leben einer geborenen Gewinnerin. Der Protagonistin ihrer One-Woman-Show wird nämlich eines schönen Tages mittendrin beim Animieren im All-Inclusive-Club in aller schrecklichen Deutlichkeit klar: Sie ist ein geborener Superstar.

Folgerichtig verwandelt die Rahmenhandlung des Programms das Auditorium in den Warteraum eines Talentshow-Castings. Während unsere Protagonistin ihres Auftritts harrt, gibt sie Anekdoten aus ihrem bewegten Leben preis und überzeugt das Publikum von ihren vielen, unwiderstehlichen Talenten. So erfahren wir etwa, dass Frau Mathurin ihren Gatten primär wegen des internationalen Nachnamens ehelichte, denn Susi Hofbauer ist eben kein Name für ein internationales Jetset-Girl.

Astrid, Seppi und Jawara

Astrid mit Herrn SUperstar Jawara und Society Dog Seppi.

Ein Solo-Erstling, in dem sich eine Kabarett-unerfahrene Newcomerin über die High Society, übersteigerten Drang zur Selbstdarstellung und über jeglichen Selbstzweifel erhabene Egos lustig macht: Damit so etwas funktionieren kann, braucht es außergewöhnliches Schauspieltalent, präzises Timing und eine ausgefeilte Dramaturgie. Su Mathurin trifft in allen drei Punkten ins Schwarze. Bühnenerfahrung als Musikerin hin oder her, ein Kabarett ist nun mal kein Konzert – umso mehr beeindruckte mich diese absolut gelungene Premiere. Und Sus Bühnenoutfit von Manou Lenz traf sowieso meinen Geschmack – wie könnte man Camouflage nicht lieben?

So gut amüsiert habe ich mich zuletzt mit 16 bei Josef Haders „Im Keller“. Also ist SUperstar für mich persönlich bisher das beste Kabarett dieses Jahrtausends.

Das Programm enthält zwei grandiose Songs, eingedeutschte Versionen von Hitparaden-Ohrwürmern. Und die hat Su – mal ganz abgesehen von den wirklich genial übersetzten Texten – sowas von soulig und nuanciert dargeboten, dass ich nach der Zugabe* am liebsten noch ein Anschlusskonzert mit Liveband gehört hätte :)

Am 9. September spielt Su Mathurin SUperstar im transdanubischen Orpheum in Wien, am 11. Oktober rockt sie die Bühne der Kulisse. Wenn sich erst mal rumspricht, wie gut die Premiere angekommen ist, werden die Karten blitzschnell weg sein – also lieber gleich zugreifen. Einen echten SUperstar erlebt man nicht jeden Tag hautnah auf der Bühne!

Su Mathurin mit dem SUperstar-Teams.

Su Mathurin mit dem SUperstar-Teams.

 

SUperstar und SUperblogger :)

SUperstar und SUperblogger :)

 


*) Ohne spoilern zu wollen: Die Zugabe zeigt Dancer-against-Cancer Outtakes von den Proben des Tanzpaars Mathurin/Kuzmich, die Sie sich in Ihren wildesten Tanzfantasien nicht ausmalen könnten!

4 Antworten
  1. Sonja Autheried says:

    Es war ein gelungener Abend. Charmant, spitzfindig und mit guten Pointen. Ausserdem bewunderswert mutig. Ein wirklich unterhaltsames Programm!

    Antworten
  2. ASTRICE says:

    Es war grandios. Seit Leo Bassi nie mehr so ein Gefühl im Auditorium gehabt. Gehe sicher im September nochmal mit Freundeskreis hin ins Orpheum.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?