Facebook Ad Performance Benchmark

Facebook Ads im Branchen-Vergleich: Läuft meine Kampagne grandios oder katastrophal?

Zuletzt aktualisiert am 27. März 2019 um 20:03

Wer schon mal selbst Werbung auf Facebook geschalten hat, mag sich wundern, dass spezialisierte Agenturen für diese so scheinbar triviale Aufgabe ihre Dienste offerieren. Vom blauen Button Beitrag bewerben sind es nur mehr ein paar Klicks, bis die erste Kampagne läuft. Mehr oder weniger. Vielleicht hätten wir ja doch besser den Business Manager und die erweiterten Retargeting-Funktionen verwenden sollen, von A/B Tests ganz zu schweigen. Ob Einsteiger oder Profi: Irgendwann fragt sich jeder, wo die Benchmarks in der eigenen Branche liegen. Wordstream hat einige aufschlussreiche Antworten aus der Abteilung Big Data.

Click-Through-Rate für Facebook Ads: Wo liegen wir?

Wählt man als Kampagnenziel Verbreitung (Reach), ist die Auswertung noch recht trivial. Je mehr Mitglieder der Zielgruppe man um das festgelegte Budget erreicht, desto besser. Anders rum: Hier zählt ein möglichst niedriger TKP (Tausender Kontakt Preis). Eine Disziplin, in der Facebook im Vergleich zu allen klassischen Werbeformen nach wie vor hervorragend abschneidet.

Schwieriger wird’s mit dem Preis-Leistungsverhältnis, wenn die Adressaten der Anzeige nicht nur Ihr Logo im Newsfeed zu Gesicht bekommen sollen, sondern auch darauf klicken. Wie hoch die sogenannten CTR (Click Trough Rate) ausfällt, hängt vor allem vom Targeting und vom Sujet ab. Die Benchmark hängt jedenfalls deutlich niedriger, als ich erwartet hätte:

Die durchschnittliche Klickrate von Facebook beträgt 0,90%.

Die Schwankungsbreite nach Branche liegt zwischen 0,47% (Employment & Job Training) und 1,61% (Legal). Hätten Sie gedacht, dass Rechtsberater besser abschneiden als der Beauty-Sektor (1,16%)?

Facebook Ad Conversion: Industrie-Benchmarks

Die nächste Stufe der Komplexität erreichen wir mit Conversion-basierter Werbung. Ob Newsletter-Anmeldung, Shop-Registrierung oder gar Online-Bestellung: Den beworbenen Kunden zu einer konkreten Handlung zu bewegen, ist noch viel schwieriger, als ihn „nur“ zum Klicken zu verleiten. Im Vergleich zur CTR macht die durchschnittliche Conversion Rate auf den ersten Blick ungewöhnlich hoch anmuten:

Die durchschnittliche Conversion Rate von Facebook Ads beträgt 9,21%.

Das Spektrum ist hier noch breiter gefächert. Schlusslicht ist Technology (2,31%), am erfolgreichsten konvertieren Kampagnen aus dem Fitness-Sektor (14,29%). Was auf den ersten Blick sensationell hoch wirkt, relativiert sich bei Betrachtung der Klickpreise.

Der Durchschnitt liegt mittlerweile bei $1,72, wobei die Modebranche am günstigsten wirbt ($0,45) und Finanz- und Versicherungsunternehmen am meisten bezahlten ($3,77). Multipliziert man die Durchschnittswerte, liegen die Akquisekosten für eine Conversion also aktuell bei $15,8 – ein vergleichsweise günstiger Wert für die Neukundenakquise in einem, inakzeptable Kosten für eine Newsletteranmeldung in einem anderen. Die gewichtete Statistik erhöht den Wert sogar auf $18,68.

Die Kosten pro Conversion (Action/Acquisition) liegen im Mittel bei $18,68.

Im Einzelfall muss man bei der Kampagnenplanung auf Facebook so wie überall das große Ganze im Hinterkopf behalten. Nur die Gewinnspanne pro Conversion diktiert, ob die aktuellen Kennzahlen Anlass zum Jubeln oder zum sofortigen Einfrieren aller Werbebudgets geben. Als Orientierung im Dschungel der Fake News sind solche Mittelwerte aber allemal eine willkommene Diskussionsgrundlage. Mehr dazu bei Wordstream:

Facebook Ad Benchmarks for YOUR Industry [New Data]


Titelfoto: Nico El Nino / fotolia

Wie gut funktionieren IHRE Facebook Kampagnen im Vergleich zum Industrie-Durchschnitt?
1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?