Smartphone-Review: Nokia N97 im Praxistest

Vor zwei Wochen habe ich mein Unboxing-Video zum Nokia N97 online gestellt – in den vergangenen 14 Tagen habe ich das neue mobile Flaggschiff der Finnen einem ausgiebigen Praxistest unterzogen und die Ergebnisse im folgenden Video festgehalten.

Übrigens: Unser N97 Gewinnspiel läuft übrigens noch bis zum 30. Juli!

Insgesamt bin ich mit dem N97 äußerst zufrieden – zwar gibt es hier und dort noch Kritikpunkte an der Software, die allerdings in den nächsten Wochen durch Software-Updates behoben werden sollten (In erster Linie Copy-Paste, besseres „Finger-Scrolling).

Meine primären Ansprüche an ein Handset sind Telefonie, mobile Twitter- und Facebook-Nutzung und Surfen, und in diesen Disziplinen hat mich das N97 voll überzeugt. Auch in punkto Multimedia überzeugt das Gerät dank des hervorragenden Bildschirms und der erstaunlich hohen Qualität von Kamera und Mikro. Lediglich für den Kopfhörerausgang wünscht man sich etwas mehr Leistung, um beispielsweise in der U-Bahn die Nebengeräusche zu übertönen.

Die zusätzlichen Services wie Navigation, UKW-Sender etc. funktionieren klaglos. Nokias Spielplattform NGage ist mittlerweile auch fürs N97 verfügbar, das Spiele- und Softwareangebot im OVI Store wird demnächst sicherlich noch wachsen. Wer das Optimum aus seinem Gerät herausholen will, muss zusätzlich zur vorinstallierten Software noch einige Euros für Zusatzprogramme ausgeben: schwer begeistert bin ich vom S60-Twitter-Client Gravity und dem Mailprogramm Profi-Mail. Für den mobile PDF-Reader wird ebenfalls eine Lizenzgebühr fällig, die Navi-Applikation kommt mit Karten für den Alpenraum, wer in ganz Europa unterwegs ist, kann einzelne Länderkarten nachkaufen.

Fazit: Das N97 hat sich in meinem gar nicht sooo harten Geek-Alltag bestens bewährt. Die umfangreicher Hardwareausstattung (die natürlich von WLAN über Bluetooth bis 3G sämtliche aktuellen Kommunikationsprotokolle unterstützt, inklusive Datenkarten-Funktion am Laptop), die perfekte Verarbeitung und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten haben mich überzeugt: das N97 rockt und ich bin froh, dass ich mein Gerät nach dem Test nicht zurückgeben muss :mrgreen:

19 Antworten
  1. Piercing Großhandel says:

    Kann ich dir nur zu stimmen es sieht schön aus. Es gibt aber eine Menge billigere die das gleiche können.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Wenn du ernsthaft viel Speicherplatz suchst und gute Verarbeitung plus 5 Megapixel Kamera, dann wird die Auswahl schon relativ knapp :mrgreen:

      Antworten
  2. Marcel says:

    Kommt jetzt endlich mal wieder die Zeit, wo Nokia gute Handys baut und den Markt zurückerobert? Wenn man das mit damals vergleicht: Da konnte man Nokia-Handys zig mal auf den Boden fallen lassen und es gab keine Kratzer oder irgendwelche Probleme. Diese hochsensiblen Dinger mittlerweile darf man ja mittlerweile nicht mal mehr aus 1 cm auf ne Glasplatte fallen lassen.

    Antworten
  3. Matti says:

    Das 5800 ist zwar auch nicht schlecht aber an das N97 kommts halt nicht ran. Und vom Preis her ist das N97 nur ca. 100 Euro teurer. Da spricht für mich nichts mehr für das 5800. Ich bin zwar damit zufrieden aber ich ärgere mich schon daß ich nicht noch 2 Monate gewartet habe…

    Antworten
  4. Axel says:

    Hallo !
    Ein wirklich edles Teil. Der Preis ist scheinbar auch schon gesunken, habe es schon für „nur“ 500 Euronen gesehen.

    @ritchie
    Mal was anderes:
    Im Film zum Handy lief im Hintergrund ein Computerbildschirm mit einem Desktopbild was ich unbedingt haben möchte. Bekomme ich das Bild auch für meinen Desktop ? Bittttttte !
    Gruß Axel

    Antworten
  5. Andi Meyer says:

    Nach dem N73, das mich 2 1/2 Jahre glücklich gemacht hat, bin ich seit 10 Tagen mit dem N97 unterwegs und sehr zufrieden. Danke für den Test, aus dem ich noch einige Tipps mitnehme.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Hi Andi, das freut mich natürlich! Hab übrigens erfahren, dass im September ein größeres SW-Update rauskommen wird mit einigen feinen neuen Features, z.B. durchgängies Kinetic Scrolling.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?