Accessibility Blogparade

Accessibility Blogparade

Zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2014 um 10:36

Accessibility BlogparadeHeutigentags startet eine vierwöchige Blogparade zum Thema „Accessibility“, also „Zugänglichkeit“. Initiiert und gestartet wurde die Aktion gemeinsam vom MAIN_blog und Robert Lender. BloggerInnen sind aufgerufen, sich Gedanken zum Thema „wie zugänglich / barrierefrei ist meine Seite“ zu machen und Überlegungen zum Thema Web 2.0 und Accessibility anzustellen.

Gerade über das Thema Accessibility machen sich meistens bloß „offizielle“ Einrichtungen oder webzweinull-realitätsferne Usability-Experten á la Nielsen-Institut Gedanken. Aus dem Thema einen Crowdsourcing-Karneval zu machen, ist meiner Meinung nach eine hervorragende Idee:

Gemeinsam starten wir diese Initiative, um in der Blogwelt die Sichtweisen und Standpunkte zum Thema Web Accessibility zu erkunden und zu vernetzen. Wir möchten wissen, was Bloggerinnen und Blogger über barrierefreies Internet denken, welche persönlichen Erfahrungen es mit Barrieren im Netz gibt, wie es um die Accessibility im Web 2.0 so bestellt ist, welche Fragen auftauchen, wenn Weblogs zugänglicher gestaltet werden, welche Tipps dazu hilfreich sind, und und und…

Robert, der am Barcamp sein Blog einer Instant-Analyse unterzog (die allerdings leider versäumt habe), formuliert das Anliegen folgendermaßen:

Thema ist „über Barrieren im Netz“. Vielleicht erkennt jemand von euch gleich die Doppeldeutigkeit. Wir wünschen uns Artikel, die über Barrieren im Netz berichten, aber auch wie man über diese Barrieren kommt, diese überwinden kann.

Wer mitmachen möchte, schnappt sich einen passenden Banner und ein geeignetes Thema – einen kurzen Einstieg ins Thema findet man unter Webaccessibility.de:

Was ist Barrierefreiheit?
Mit Barrierefreiheit wird das Ziel gesetzt, Ihren Internet-Auftritt möglichst allen Nutzern zugänglich zu machen, unabhängig davon, welche Ausstattung und Fähigkeiten ein Nutzer hat. Die Gruppe der Behinderten und Benachteiligten stellt mit über 30% der Bevölkerung ein riesiges ungenutztes Kundenpotenzial für die Verwaltung, den Sozialbereich und insbesondere für Wirtschaft und Gesellschaft dar. Am stärksten wächst die Gruppe der über 60-jährigen Internetnutzer.
Barrierefreiheit kann Ihren Webseiten zur besseren Platzierung in Suchmaschinen verhelfen.
Barrierefreiheit ist definiert in gesetzlichen Richtlinien (BITV) und eine Forderung der Vereinten Nationen an alle Website-Betreiber.

In diesem Sinne hoffe ich auf rege Beteiligung und fruchtbare Ergebnisse!

3 Antworten
  1. web-barrierefrei says:

    Sehr interessante Initiative. Im Prinzip ist es gar nicht so schwer seinen Blog barrierefrei/barrierearm zu machen.
    Obwohl das Wort „barrierefrei“ eigentlich nicht ganz treffend ist. Deshalb wird mittlerweile immer öfter der Begriff „zugänglich“ verwendet.
    Denn wirklich 100% barrierefrei ist keine Website. Denn dann müsste man den website-Inhalt auch in allen Sprachen anbieten die es gibt.

    mfg
    Joe

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?