Gretchen(um)frage: Wie hältst du's mit Facebook?

Gretchen(um)frage: Wie hältst du’s mit Facebook?

Beim vorgestrigen Blögtail-Punsch-Special (Fotos gibt’s auf Besser gehts immer)) diskutierten Hannes, Oliver Nitz (er schreibt für die Telekom die Denkbloggade) und ich angeregt über Stärken, Schwächen und Zukunft verschiedener Social Networks.

Dabei tauchten schnell spannende Fragen auf wie:

  • Hat Facebook trotz nervender Zombies und Vampires das Potential, sich um Digital Home und zentralen Hub zu entwickeln?
  • Wird Xing jemals mehr werden als eine uncoole Visitkartenverwaltung?
  • Traut sich Facebook, Open Social vom Konkurrenten Google zu integrieren? (Ich vermute mal stark, dass genau das passieren wird.)
  • Warum hat LinkedIn ein derart crappiges und unsympathisches Benutzerinterface?
  • Wird Facebook mit dem Start der deutschsprachigen Version StudiVZ schlucken?
  • Stellen solche Social Networks die erste pragmatische Umsetzung von Georg Franks Ökonomie der Aufmerksamkeit dar?

Oliver und ich waren uns recht einig darüber, dass wir Facebook als „näher“ erleben – was sich ganz banal z.B. darin äußert, dass wir Facebook-Messages sofort lesen, während Xing in recht unregelmäßigen Abständen aufgerufen wird. Hannes mit seinen 3000 Xing-Kontakten ist da natürlich ein Sonderfall… er verwendet FB eher privat und Xing im beruflichen Bereich, bei mir gibt’s da einen recht gleitenden Übergang. A propos Übergangsphänomen: ist der FB-Erfolgt dem Phänomen der Neuheit geschuldet oder Indikator für großes Potential? Die einzig richtige Antwort: man weiß es (noch) nicht genau. Auf Kommentare und Meinungen zum Thema bin ich sehr gespannt.

8 Antworten
  1. Klassik Liebhaber says:

    Also ehrlich, wie kann man für stasiVZ stimmen? Ich meine jetzt nicht nur wegen der „ach so personalisierten“ Werbung. Die Seite wurde ja schon mehrmals gehackt und mit dem sonstigen Datenschutz hat es dieses Netzwerk ja auch nicht sooo (Massengruscheln, private Bildergalerien öffentlich zugänglich, etc. pp)

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Ich find’s auch sehr heftig, dass die einfach eine alte facebook-version 1:1 kopiert haben… und anscheinend wirklich keinerlei Kontrolle über die eigenen Software hatten. StudiVZ ist eigentlich das einzige größere Netzwerk, in dem ich nicht registriert bin.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?