Ein Kurz-Adventure mit schrägem Humor

SPIELETIPP: Helfen Sie Henry Stickmin, aus dem Komplex zu fliehen

Was, Langeweile? Gibt es nicht mehr, dem Internet sei dank. Da ein schneller Blick in die Facebook Timeline, dort mal schnell eine Stunde liegen gelassen in 4chans Papercraft & Origami Forum: Das NETZ offeriert eine wahrlich reichhaltige Selektion an Prokrastinations-Möglichkeiten. Wenn Sie mit den letzten Minuten Ihres Freitagnachmittags mal was Sinnvolles anstellen wollen, dann besuchen Sie doch mal den guten alten Henry Stickmin. Der braucht Ihre Unterstützung nämlich dringender als Snapchat.

Henry gerät nämlich immer wieder in die unglaublichsten Situationen: Zuerst bricht er in eine Bank ein, flieht anschließend aus dem Gefängnis, um dann einen Diamanten zu stehlen, ein Luftschiff zu infiltrieren und zuguterletzt aus „dem Komplex“ zu entfliehen, was jeweils 5 bis 10 Minuten dauert – sozusagen der kleine Spaß für zwischendurch.

Fleeing the Complex ist der bislang elaborierteste und witzigste Teil der an Pointen gewiss nicht armen Henry Stickmin Serie. Old School Gamer werden an einigen Stellen laut auflachen müssen – und etliche Male sterben, bevor es ihnen gelingt, Henry aus dem mysteriösen Komplex heraus zu bugsieren.

Henry Stickmin Series

Insgesamt erlebte Henry Stickmin bislang 5 Abenteuer.

Worum geht’s dabei überhaupt? Die fünf Spiele sind Teil des Strichmännchen-Universum der Stickpage, produziert haben diese Perlen des Reduktionismus Puffballs United. Die jeweils wenige Minuten langen Flash-Games erfordern weder motorisches Feingefühl noch lange Einarbeitung: Der Spieler muss an mehreren Punkten der Story Entscheidungen für Henry treffen, von denen meist nur eine die Story fortsetzt, während alle anderen Henrys Ableben in diversen Spielarten zur Folge haben. Zwischendurch kommt’s dann auch mal aufs Timing an, bei einem der Enden sollte man gar nicht… aber ich will nicht zuviel verraten.

Fail - Henry ist schon wieder tot.

FAIL – die unausweichliche Folge jeder falschen Entscheidung

Das Spiel beginnt mit einem Dialog zwischen Henry und „The Warden of the Prison“, neben „the Gregory“ einer der beiden „Endgegner“. Henry erfährt, dass er sich in einem russischen Hochsicherheitsgefängnis befindet. In der Transferzelle trifft er Ellie, und dann muss sich der Spieler auch schon entscheiden: Soll Henry sich auf den Wächter strüzen, auf seinen Transfer warten, sich tot stellen oder zur Decke hochspringen?

Henry Stickmin - Map Ansicht

Neu im fünften Teil: Ein Karten-Level.

Von diesem Punkt an verzweigt sich das Gameplay zu fünf möglichen Finali und 60 verschiedenen möglichen Fehlentscheidungen. Die liebevolle visuelle Umsetzung und die schrägen Charaktere sorgen natürlich dafür, dass man gerne auch die alternativen Wege zum Ziel herausfindet. Insgesamt 18 verschiedene Medaillen warten auf experimentierfreudige Spieler… und natürlich die anderen Teile der grandiosen Serie.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?