Neue Anti-Spam Lösung: nie mehr rechnen?

Neue Anti-Spam Lösung: nie mehr rechnen?

Zuletzt aktualisiert am 24. Januar 2018 um 9:59

Ab sofort kommt hier auf datenschmutz ein neues Anti-Spam Plugin zum Einsatz; das gute alle dofollow wird natürlich beibehalten, aber die Antispam-Rechenaufgabe entfällt zukünftig – schließlich möchte ich der p.t. LeserInnenschaft das Kommentieren so einfach wie möglich machen.

Das Math Comment Spam Protection Plugin hat die letzten 12 Monaten hier auf datenschmutz gute Dienste verrichtet; und eine simple Additions-Rechenaufgabe auf zwei einstelligen Ziffern zu lösen ist immer noch wesentlich un-nerviger als diverse schwer leserliche Captures. Trotzdem stellt die Rechenaufgabe keineswegs der Weisheit letzten Schluss dar – Kommentieren soll schließlich so simpel wie möglich funktionieren.

Nach eingehender Beratung mit Max über dessen hervorragende Erfahrungen mit dem WP-SpamFree Plugin hab ich nun mal testweise die Rechnerei deaktiviert – ab sofort können auch alle nicht registrierten User ohne jegliche Stolpersteine und Hürden frei nach Herzenslust posten – die Angabe von E-Mail Adresse, Name und Homepage waren hier auf datenschmutz schon immer freiwillig.

Und natürlich gibt’s hier am Blog nach wie vor für alle Kommentar-Links *kein* nofollow – die Blogosphäre lebt von der Vernetzung, das hab ich an dieser Stelle schon öfter erwähnt; und aus genau diesem Grund kommt hier genau wie künftig auf datadirt.net das sympathische Dofollow Plugin zum Einsatz, welches das lästige, von WordPress standardmäßig an alle Kommentarlinks angefügte rel=“nofollow“ entfernt. Mit anderen Worten: wer hier mitdiskutiert, tut seiner eigenen Seite SEO-mäßig was Gutes – und Spam hat sowieso keine Chance, warum also die eigenen LeserInnen fürs Diskutieren bestrafen?

38 Antworten
  1. Metty says:

    Nice, direkt mal anschauen.
    Aber bezüglich NoFollow … wenn man sich mal die Backlinks mit einem vernünfitgen Tool anschaut und dann feststellt wieviel, auch von den „SEOs“ *hust* sogar im Content die Links mit NoFollow versehen … schon strange. Hautpsache der Saft bleibt in der eigenen Flasche

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Ja, das ist mir auch schon aufgefallen… bei wirklich bad neighbourhood ist’s ja legitim. Aber wenn man das generell macht, führt’s den Sinn der ganzen Verlinkerei schon sehr ad absurdum.

      Antworten
  2. David says:

    Klingt ja interessant. Nur wie lange wird das gutgehen? Wie stehen die Chancen, dass spambots irgendwann in naher Zukunft mit js und cookies umgehen können?

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Es wird natürlich weiterhin ein Wettrennen bleiben… aber momentan funktioniert’s gut. Falls es irgendwann nicht mehr hinhaut, kann ich das Capture ja wieder einbauen.

      Antworten
  3. Oliver says:

    Ich halte es genauso wie du mit dem nofollow Attribut. Gute Einstellung und guter Tipp mit dem Spam-Plugin. Muss ich auch ausprobieren.

    Antworten
  4. Francis says:

    Ja, geniales Ding. Hab ich beim Helmi aufm Blog gefunden und auch direkt verwendet. Scheint was zu taugen. Kannste deswegen jetzt auch wieder OpenID verwenden hier?

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Ja, genau – das hat zusammen mit Math Comment ja nicht funktioniert; und OpenID wollt ich schon gern verwenden, schon allein aus „ideologischen“ gründen :mrgreen:

      Antworten
  5. Kopfschüttler says:

    Also ich kämpfe auch mit einer Menge SPAM, vielmehr Akismet (was seinen Job aus meiner Sicht auch sehr gut macht…).
    Irgendwie habe ich die (besondere) Funktionsweise von SpamFree noch nicht verstanden… Nunja. Ich muss ja nicht alles verstehen. :-)

    Das größte Problem (für mich) sind aber die Spammer, die in diesem Sinne gar keine sind: manuelle Kommentatoren aus der „Nachbarschaft“, die so sinnreiche Beiträge wie „Tolles Blog! Schau auf meins: http://www….“ oder „Sehr interessant! Ich schreibe auch öfter auf http://www…. über dieses Thema“ verfassen und meinen, dass das nicht auffällt.
    Nett auch die unzähligen Mails, die IBP automatisch erstellt und auf Basis der Suma-Ergebnisse an die entsprechenden Seiten verschickt. Und das ist ein Standard-Produkt für SEOs.

    Also ehrlich: da sind mir ja die automatischen Bots noch lieber! ;-)

    Antworten
  6. m.o.m. says:

    Ich nutze auch schon ca. 2 Monate WP-Spam free und habe keinerlei Sorgen mehr. Ich hoffe die Besucher auch nicht .. :lol: Mit den Mathe Dingern kann ich aber als Kommentator leben.

    Antworten
  7. Tony says:

    weiß nicht warum hier immer so „übertrieben“ wird. habe selbst bei einem meiner blogs nur akismet im einsatz und klappt eigentlich wunderbar…

    Antworten
  8. Pulverschnee says:

    Akismet finde ich generell nicht schlecht. Es erfordert trotzdem manuelle Nachbereitung. Manches an Spam rutscht trotzdem durch, einige Nichtspam-Kommentare landen im Spamordner. Trotzdem spart es eine ganze Menge Arbeit.

    Antworten
    • ritchie
      ritchie says:

      Keine Frage! Ist schon gut, dass es Aki gibt, aber wie du eh schreibst: nur mit akismet steht viel händische Nachbearbeitung an, SpamFree ist da schon eine sehr gute Ergänzung.

      Antworten
  9. Dennis says:

    Dofollow Plugin ist sicherlich kein schlechtes Plugin, ich selber benutze seit längerem jedoch Nofollow Case-by-Case. Hier werden alle Kommentarlinks automatisch ohne Nofollow verlinkt und bei bestimmten Seiten / Kommentaren kann man dann ein Nofollow einbauen :cool:

    Antworten
  10. Martin says:

    Wir nutzen bei The Pimp auch das Spam Free Plugin und sind sehr zufrieden damit. Was mich aber interessieren würde ist ob diese Cookie/Javascript Mix Lösung noch mit den gängigen Screenreadern funktioniert? Also Stichwort Barrierefreiheit.

    Antworten
  11. Tobi says:

    Nun ist dein Plugn schon eine Weile online. Wie läuft das? Kommt wirklich kein Spam durch?
    So schlimm war es mit der rechnerei auch nicht.

    Antworten
  12. Schmuck says:

    In der Tat. Die Dinger rauben einem den letzten Nerv. Ich werde da Tool auch mal ausprobieren. Vielen Dank.

    Antworten
  13. Rafael says:

    gibt es da schon Resonanzen bezüglich der Nutzung?
    Würde mich mal brennend interessieren, bevor ich mich da ranwage.

    Antworten
  14. Martin says:

    Also bei The Pimp schauts nun mittlerweile so aus:
    WP-SpamFree has blocked 6,300 spam comments.

    Ich bin sehr begeistert. Nichts kommt mehr durch.

    Antworten
  15. Jörg says:

    Ich finde es gut das ihr das Anti-Spam Plugin umgestellt habt. Die Rechenaufgabe vorher war zwar jetzt nicht so wild aber es ist halt angenehmer ohne Captcha und Rechnen zu kommentieren. Wie ist den die Resonanz?

    Antworten
  16. Laura says:

    Das hört sich sehr gut an. Ich habe bisher Akismet verwendet. Kann mich nicht beklagen bis auf ein paar, die durchgekommen sind. Vielleicht liegt´s auch daran, dass mein Blog noch nicht so bekannt ist von den Spammern.
    Viel mehr hat man aber im Moment mit Spammern zu tun, die sich hinter gut formulierten Kommentaren verbergen. Aber sogar die haben Dofollow verdient :) Schliesslich tragen bei, dass ich immer mehr Content bekomme :)

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?