netflix Tipp: Rick and Morty Season 3 – Captain Future vs. South Park im Wunderland

Von der Wand des Donaukanals, gegenüber der Schiffsanlegestelle beim Schwedenplatz, schleudert eine überlebensgroße Essiggurke vorbei eilenden Hundebesitzern, Joggern und Drogendealern siegessicher ein “I am Pickle Riiic!” entgegen. Ich hab das Graffiti auf Anhieb mögen, aber erst seit ich letzte Woche die dritte Staffel von Rick and Morty auf netflix gesehen habe, muss ich jedes Mal laut auflachen, wenn ich daran vorbeigehe.

Nicht nur für den Sprayer, auch für mich ist Episode 3 aus Season 3 das Highlight der dritten und bislang letzten Staffel rund um die interdimensionalen Abenteuer des Wissenschafts-Genies Rick Sanchez und seines naiven Neffen Morty. Ursprünglich beruht die Idee auf einer Parodie von Back to Future, die Justin Roiland für Dan Harmons Kurzfilmfestival Channel 101 produziert hatte. Der “Pilot” hieß The Real Animated Adventures of Doc and Mharti, auf Anfrage von Adult Swim entwickelten Roiland und Harmon die Idee zur Serie weiter. Die 1. Folge der 11 Episoden umfassenden ersten Staffel hatte am 2. Dezember 2013 Premiere, ab 26. Juli 2015 strahlte Adult Swim die 10 Folgen der zweiten Staffel aus.

Adult Swim, die Nachtschiene des US-amerikanischen Cartoon Network, hat der Welt eine ganze Reihe grandios schräger Serien beschert, etwa Robot Chicken, die Aqua Teen Hunger Force oder den großartigen Harvey Birdman: Attorney at Law

Rick und Morty toppt sie alle.

Die Serie wird manchmal als der uneheliche Bastard von Futurama und den Simpsons beschrieben. Eine Mischung aus Captain Future und der unzensierten South Park Version auf einem psychedelischen Drogen-Cocktail trifft die Sache schon eher. Der dauerrülpsende und ständig betrunkene Machiavellist Rick Sanchez zerrt seinen gutgläubigen und moralisch integren Enkel durch ein Alien-Sex-Horror-Abenteuer nach dem anderen. An exotischen Schauplätzen, irrsinnigen Protagonisten und popkulturellen Referenzen herrscht dank Ricks Portal Gun nie Mangel.

Dieses pistolenförmige Wundergerät erlaubt nämlich einen nahtlosen Übergang zwischen all den verschiedenen Realität und Universen. Rick ist ein erfahrener Reiseführer durch die vielen verschiedenen Welten, die er regelmäßig aus Langeweile und Entdeckungslust bereist, aber alles andere als ein fürsorglicher Großvater. Die für amerikanische Cartoon-Serien untypische Erzählstruktur, die aufwändige grafische Umsetzung und der überaus nerdige Humor kamen beim Publikum hervorragend an – mit einem Rotten Tomatoes Score von 97%.

Im Oktober 2017 startete die dritte, mittlerweile vollständig auf netflix verfügbare Staffel. Die 10 neuen Episoden erfüllen die hohen Erwartungen voll und ganz. Schon die erste Folge “The Rickshank Rickdemption” ist eine rasante Achterbahnfahrt, in der multiple Rick-Versionen und ein mächtiges Alien-Imperium aufeinander treffen. Kein netflix? Bei Adult-Swim gibt’s jede Menge Clips.

Wem die ersten beiden Staffeln entgangen sind, sollte am besten ganz von vorne beginnen, denn manche Gags bauen auf früheren Episoden auf. Die vierte Staffel dürfte bereits in Planung sein, soll aber frühestens 2019 ausgestrahlt werden.


Fotocredit: Turner Pressroom

13 Antworten
  1. Testo
    Testo says:

    Die Sache mit der Essiggurke versteh ich nicht ganz. Da fehlt mir wohl Vorwissen aus den ersten beiden Staffeln.

    Antworten
  2. Harald
    Harald says:

    Schade, dass die Pausen immer so lange dauern zwischen den einzelnen Staffeln. ich freu mich jetzt schon auf die vierte.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

DSGVO Zustimmung

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?