Der dümmste Browser im 60sec IQ-Test

Der dümmste Browser im 60sec IQ-Test

Zuletzt aktualisiert am 24. Januar 2018 um 23:03

iqleagueBei IQ League gibt’s diverseste Intelligenz-Test, darunter auch eine 60-Sekunden Schnellbefragung für eilige – man erfährt am Ende nicht nur den eigenen IQ, sondern auch die Ranglisten-Position im Vergleich zu allen UserInnen, die bereits vorher mitgemacht haben. Aber weil Statistik ohne lustige Korrelationen nur die halbe Miete ist, haben die Betreiber ein paar genauere Blicke in ihre Serverlogs geworfen und festgestellt, welche Browser/OS Kombinationen am schlechtesten respektive am besten abschneiden.

Slashdot schreibt dazu:

Interestingly, they correlate the results of this test with a number of statistics available from their server logs. Along with the geographical distinctions like city and country, the referrer and OS/Browser user-agent strings are also mined, to determine the Smartest Browser and OS.

Die komplette Ergebnisgrafik, die ab sofort auch laufend weitergeführt wird, findet sich hier – zur Executive Summary: am smartesten Antworten BenutzerInnen, die mit Safari auf AppleMac/Unix surfen mit einem Durschnitts-IQ von 104,85. Und auf den hinteren Rängen landen Firefox on Win95 (92,57), AppleMac-Safari und WinNT (91,43) und Netscape on Unknown (89,24). Opera-Surfer sind ganz gut mit dabei, mit MacPPC landen sie auf Platz 8 und erreichen 101,05, sogar mit der wicked combination Opera on Win98 reicht’s mit 100,90 Punkten gerade noch für Platz 10.

Btw: der 60-Sekunden Test ist wirklich unterhaltsam, für non-native Speakers allerdings recht unfair… ich find’s immer wesentlich schwieriger, Anagramme in Fremdsprachen zu lösen.

6 Antworten
  1. Musashi says:

    DIe Statistik hat sich interessanterweise etwas verändert. Die erste Erwähnung des Internet-Explorer gibt es auf Rang 26 mit einem Durchschnitts IQ von 95 (erst auf Seite 2 zu finden!)
    Die Plätze davor teilen sich relativ fair verteilt Opera/Mozilla/Safari/Firefox.
    Sehr interessant auch an Position 29 der Googlebot mit einem IQ von 94!!

    Antworten
  2. Gabione says:

    Es lebe der gläserne Mensch und der Datenschutz. Interessant, welche Rückschlüsse durch Verwendung eines Browers bzw. Betriebssystem auf den IQ des Anwenders gezogen werden.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?