ds-Podcast: wtf is... Arbitrage Marketing?

ds-Podcast: wtf is… Arbitrage Marketing?

Zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2014 um 11:18

„Arbitratus“ steht im Lateinischen für „Gutdünken, freies Ermessen“. Im Internet versteht man unter Arbitrage Marketing das smarte Jonglieren mit Click-Preisen, Conversion und Affiliate-Kickbacks. Im folgenden Podcast-Video (der Pilot einer neuen losen Serie „wtf is…?“) erkläre ich anhand eines einfachen Rechenbeispiels kurz und knapp, wie Arbitrage Marketing funktioniert und wie sich schon so mancher Einzelunternehmer seine eigene Gelddruckmaschine gebastelt hat:

Wie in jeder Nische gilt natürlich auch hier: Research ist die halbe Miete, und dazu gibt’s einige Tools, die den Arbeitsalltag des Chief Arbitrage Officers beträchtlich erleichtern – das effizienteste und kostengünstigste ist sicherlich der Micro-Niche-Finder. Die Verkaufsseite kommt ziemlich cheesy daher, nicht abschrecken lassen: die Software spart beim Keyword-Research immens viel Zeit und lässt sich sowohl zur Planung von AdWords-Kampagnen als auch zur OnPage-Keyword-Optimierung verwenden.

4 Antworten
    • ritchie
      ritchie sagt:

      Es hilft dabei, die lohnendsten Keywords für eine bestimmte Nische zu finden – also sprich jene, bei das Verhältnis zwischen Traffic und Konkurrenz sehr günstig aussieht. Kann man auch von Hand machen, spart aber – ähnlich wie FBL – unheimlich viel Zeit. Ich werd demnächst mal einen Podcast drüber machen.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?