Was für eine Blogkette denn?

Heute habe ich wieder mal ein E-Mail bekommen. Das kommt nicht oft vor, daher widme ich Lauras Message gleich einen ganzen Beitrag – es geht nämlich um einen sogenannte „Blogkette“, die mein bescheidenes Verständnis von Blog-Aggregation ein wenig übersteigt.

Hallo, ich bin derzeit auf der Suche nach den besten Blogs Deutschlands. Denn im Rahmen unseres Projekts „Blog-Kette“ wollen wir – vielleicht gemeinsam mit dir – das größte Blogprojekt der Republik aufbauen.
Bei meiner Suche bin ich nun auf deinen Blog gestoßen, der gut in unser Konzept passen würde. Deshalb würde ich dich bitten uns zu gestatten, die Artikel deines Blogs per RSS einzulesen.
Selbstverständlich kannst du deinen Blog jederzeit wieder austragen. Du gehst keine Verpflichtungen ein und die Teilnahme an dem Projekt „Blog Kette“ ist kostenlos – du profitierst sogar durch die Teilnahme:
-zusätzliche Backlinks für deinen Blog
-dein Blog wird namentlich erwähnt
-Teilnahme an Blog Kette Aktionen z.B. bei Technorati
-Linktausch mit Blog Kette Blogs

Über deine Zusage freue ich mich.
Viele Grüße
Laura, www.Blog-Kette.de

Hi Laura,

ich hab mir grad die Seite angesehen und muss zugeben: ich kapier überhaupt nicht, worum’s bei der Blogkette geht. Einen About-Text, der die Idee des Projekts erklärt, hab ich nicht gefunden – unter der betreffenden URL sehe ich ein Blog mit Beiträgen über eine Münchner Reitschule, ein Fußballspiel und richtige Zahnpflege – ein Schelm könnte meinen, ihr prozessiert einfach nur eine Latte von RSS Feeds, schmeißt sie in ein Blog und fertig. Sozusagen eine Art automatisierte Social News Community mit akutem Duplicate Content Mehrwert. Vielleicht versteh ich ja was falsch – in dem Fall bitte ich um Aufklärung. Mitmachen werde ich allerdings auch aus anderen Gründen nicht können, weil ich im Eintragungsformular gerade folgenden Satz gefunden habe:

Mit dem Abschicken Deiner Informationen versicherst du, dass dein Blog keine rechtswidrigen oder expliziten Infos und Bilder beinhaltet und, dass deine Inhalte nicht gegen Rechte oder Gesetze verstoßen. Du garantierst, dass deine Texte und Bilder frei von Rechten Dritter sind und, dass deine Inhalte auf Blog Kette eingelesen und veröffentlicht werden dürfen.

Tja… weder alle meine Texte noch Fotos sind „frei von Rechten Dritter“: mein Lieblings-Portraitbild z.B. – das schwarzweiße – hat Helge gemacht. Die letzte Berlin-Gallerie ist von Bernd. Und unter dem Punkt GastautorInnen gibt’s einige komplette Beiträge, die gar nicht mal von mir geschrieben sind! Und dann zitiert ich auch noch dauernd so Zeugs… nene, keine Rede von „frei von Rechten Dritter“. Ich hab bloß die Publikationsrechte für datenschmutz.

Aber vielleicht versteh ich das auch alles einfach falsch… schaden könnte eine Überarbeitung des About-Textes zum „größten Blogprojekt der Republik“ (welcher Republik eigentlich?) garantiert nicht!

PS: außerdem meint Jean Lafitte zu Blogketten: Nur Piroten is nix verboten!

16 Antworten
  1. SuMu says:

    Das liest sich wie der nette Versuch, die Erlaubnis zu bekommen, einfach fremde Feeds auf das eigene Blog einzulesen.
    Natürlich ist es lieb, vorher zu fragen ;-)

  2. Metty says:

    Eine Prise denic mit einem Schuss Google zeigt das die Domain, sowie die schon „teilnehmenden“ Blogs alle auf die Firma FM ITSAS registriert sind :-) Da braucht man nichtmal „alle“ zu checken, da reicht es schon wenn man sich die URL-Form der Blogs anschaut. Das Layout kommt mir auch sooo ähnlich vor bei allen :-P

    Natürlich werden nicht willkürlich alle Blogs aufgenommen. Im Rahmen einer 3 monatigen Recherche haben wir die besten deutschsprachigen Blogs recherchiert und angeschrieben. All diese Blogger sind jetzt Mitglied der Blog Kette und können gemeinsam verschiedene Projekte und Programme starten um sich gegenseitig zu helfen

    Ja nee ist klar … :-)

    SEO ftw :P

  3. Paul says:

    lass mal ich hab die Email auch bekommen und wollte auch antworten, hab es aber sein gelassen und wollte auch darüber bloggen. Aber für die noch Werbung machen – ich nenn das legaler Klau von Inhalt/ Feed – duplicate content wäre die folge.

  4. Brainworm says:

    Aber immerhin hat sie vorher gefragt :) Kommt viel zu oft vor, dass einfach so kopiert wird.

  5. Waldweiblein says:

    Ich hab mich auch schon gewundert, dass ich angeschrieben wurde bei „den besten deutschsprachigen Blogs“. Ich meine, natürlich bin ich froh mit meinem Blog, aber mein Thema (Kräuter, Rezepte) interessiert nun mal nicht jeden… da gibt es sicherlich viel bessere. :wink:

  6. Jacques says:

    Ich frag mich, wieviel auf so einen Unsinn reinfallen?
    Eine kleine Statistik dazu wäre mal interessant.

  7. Metty says:

    Bislang sind 221 Blogs der Blog Kette beigetreten…
    Da muss man schon echt blöd sein … und in der Sidebar unter „Teilnehmende Blogs“ sehe ich keine 221 :)
    Und von „den besten deutschsprachigen Blogs“ habe ich auch noch keins gesehen :-P

  8. dimido says:

    Ich dachte an einen Aprilscherz, als ich die Email und Seite gelesen hatte. Naja, wenn es ein privates und Hobby-Projekt wäre, dann hätte ich mich überreden lassen, aber bei einer Agentur mach ich nicht mit :razz:

  9. lukas zinnagl says:

    hi ritchi,

    michi (http://nonsmokingarea.com) und ich würden uns über eine österreichübergreifende blogkette bzgl. twitter freuen. vielleicht wär das ja für dich dann könnten wir drüber reden ;)

    lg
    lukas

  10. Alex says:

    Netter Versuch :)

    Naja immerhin noch gefragt vorher, macht ja nicht jeder ;)

    MfG

Kommentare sind deaktiviert.