Gewinnspiel: Supershirt – Du bist super

supershirtSupershirt haben ihr Debutalbum veröffentlicht – ich war von der Vorab-Single „Teitmaschine“ bereits so geflasht, dass ich die Teitness gern mit meinen LeserInnen teilen möchte: datenschmutz verlost einmal das komplette Album, ABER: bei diesem Gewinnspiel gibt’s keine VerliererInnen. Denn Jede/r, die/der mitspielt, gewinnt einen Download-Code für die erste Single Teitmaschine. Und die rockt ganz gewaltig! Außerdem inside: ein Interview mit der Band sowie eine Reihe von Live-Videos – viel Vergnügen mit poppigem Konsumkritikwahnsinn a la Supershirt! Crazy abgefahrn eben!

 „Kauf weniger ein – dann brauchst du weniger Geld – dann musst du weniger arbeiten geh’n – und hast mehr Zeit für dich selbst.“ Wer solche Texte schreibt, der hat offensichtlich eine enge Beziehung zur Sprache: in der Tat kommen das Duo aus der Hip Hop-Ecke, kreuzt aber wild Elektro, Technobeats und Punkrock-Attitude mit den originellsten deutschsprachigen Texten, die mir seit langem zu Ohren gekommen ist. Zitat aus dem Pressetext, dem ich nur vollinhaltlich zustimmen kann:

Aber was tun, wenn man so teit ist? Die gute Erziehung von Faxe System und Tim Brenner ließ nur eine Antwort zu: Sie wollten die Teitness gerecht unter allen Menschen auf der Welt verteilen. Und es funktionierte: Die Menschen wurden teit und teiter. Sie waren schön, fröhlich und sexuell unersättlich.

 Mehr Infos über die Band gibt’s am obligatorischen myspace-Profil, und statt einer old-school Homepage betreibt die Band ihre eigenes Weblog.

Gewinnspiel: 1x „Du bist super“ auf CD

Wer das liebevoll gestaltete Album auf CD sein eigen nennen möchte, muss wie gewohnt lediglich einen Kommentar zu dieser Story hinterlassen. Mitmachen lohnt sich diesmal aber in jedem Fall, denn jede/r TeilnehmerIn bekommt einen Downloadcode für die erste Single-Auskopplung „Teitmaschine“ – die digitale Musikdistribution lässt grüßen! Also wie immer bitte unbedingt eine korrekte E-Mail Adresse eintragen, sonst wird’s nix mit der Gewinnverständigung. Das Gewinnspiel endet am 11. November.
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen, die Preise können nicht in bar abgelöst werden. Im übrigen gelten die Standard Teilnahmebedingungen für datenschmutz Gewinnspiele.

Interview mit Teitmaschine

datenschmutz: Der Titel „Teitmaschine“ lässt irgendwie drauf schließen, dass Hip Hop in eurer Vergangenheit durchwegs eine gewissen Rolle spielt. Musikalisch allerdings sitzt das Album auf originelle Art zwischen Elektro-, Techno- und Rock-Stühlen. Wie würdest du euren Sound beschreiben?

Hendrik: Das stimmt – wir waren mal eine HipHop-Band und haben uns auch sehr viel mit der Musik beschäftigt – wir kennen wohl jeden Deutschen Rap-Song, der bis 2001 erschienen ist. Der Hype hatte sich aber damals totgelaufen, die Musik wurde langweilig, die Szene unangenehm und wir langsam erwachsen. Natürlich haben wir zu dem Zeitpunkt schon viel andere Musik gehört. Tim eher Rock und Pop – Faxe eher Techno und Elektro. Und als dieses Mashup- Electroclash-Zeug langsam hochkam haben wir uns wieder in der Mitte getroffen. Unser Sound heißt AlkoPop – das passt ganz gut, obwohl es natürlich ein schnöder Gag ist.

? Wie produziert ihr und welche Hard- bzw. Software benutzt ihr dabei?

! Hardware benutzen wir kaum noch. Wir produzieren eigentlich alles am PC. Naja, Gitarren sind ja auch Hardware – die nehmen wir dann aber auch auf und verwursten sie in Cubase oder Cakewalk Sonar. Manchmal ist es etwas kompliziert das wir unterschiedliche Software benutzen, aber unsere Ansprüche sind einfach anders. Außerdem will auch keiner zugeben „Okay, Dein Programm ist besser“

? Du betreibst mit Kasabi Tunez selbst ein netlabel – was hat euch dazu bewogen, „Du bist Super“ auch als Offline-Album rauszubringen?

! KasabiTunez ist ja kein Netlabel. Das war immer als „normales“ Label gedacht. Und wir haben auch fast alle Veröffentlichungen physisch rausgebracht. Ich bin einfach ein Fan von schönen Produkten, Verpackungen und so – und ich kenne auch viele Leute, die eine mp3-Datei einfach nicht als wertvolles Etwas ansehen. Für diese Leute mit gutem Musikgeschmack bringen wir Platten raus.

? Welche Bands bzw. Produzenten (aktuell und/oder old school) findet man so auf euren persönlichen Playlists?

Supershirt Duo

 

! Mal die aktuelleren Sachen: Timbaland, Justice (sowieso der ganze Ed Banger-Kram), The Knife, Familjen (und die ganzen upcoming schwedischen Superbands), ach es ist soviel – da fällt mir adhoc kaum was ein. * Wie war euer persönlicher Weg zur Musik? Ist Supershirt eure erste Band? Jein. Wie gesagt waren wir vorher „Halbe Hemden“, aber fast in derselben Besetzung. Wir haben als Teenies angefangen zu rappen, immer mehr Musik gehört, Platten gekauft, gesampelt, angefangen zu produzieren. Wie das halt so läuft.

? Wie steht’s mit der Arbeitsteilung im Studio, und mit welchem Setup tretet ihr live auf?

! Im Studio mache ich (Tim) schon das meiste. Ich übernehme das Aufnehmen und Mischen. Mastern lassen wir in dann woanders. Man muss dann auch mal Abstand vom eigenen Kram schaffen und jemand anderen ranlassen. Live passiert noch viel Playback, da wir mit dem Singen und Rappen schon recht ausgelastet sind. Außerdem ist es oft albern 2-3 Knöpfe in Ableton zu drücken, da kann man’s auch sein lassen. Wir haben auch schon mal Gitarren live probiert, aber das sitzt noch nicht teit genug. Unsere tollste Live-Erfindung ist die Beat-Tanz-Matte. Da haben wir eine Tanzmatte von einem Konsolen-Tanz-Spiel für den PC umgebaut und nutzen das quasi als Midi Controller. Wir können also einen Sampler mit den Füßen ansteuern und so den Beat tanzen. Das hat (soweit ich weiß) noch niemand gebracht.

superhirt

 

? Wie sehen die näheren Zukunftspläne von Supershirt aus?

! Wir wollen möglichst viel Live spielen und Leute von uns überzeugen. Am 19.10. erschien/erscheint unser erstes Album „Du Bist Super“ auf KasabiTunez. Wir hoffen auf gute Presse und viele Interessierte. Wir wissen, dass die Platte gut ist, aber als Newcomer ist es schwer reinzukommen.

Live-Dates

In diesem Jahr stehen noch einige Live-Auftritte am Programm. In folgenden Städten gibt’s die Gelegenheit, die Band live zu erleben:

  • 27.10. – Berlin – vorWien
  • 21.11. – Amsterdam (NL) – MS Stubnitz
  • 24.11. – Rostock – Mau Club
  • 30.11. – Reutlingen – Zelle

Wie’s dabei so zugeht, verraten die kürzlich produzierten Live-Videos von Fortschritt.tv:

Kauf weniger ein 

 

 

17 Antworten
  1. Coroner says:

    Einfach super!!! :smile:

    Habe die Jungs am 3. November live im Rostocker M.A.U.-Club gesehen. Ich kannte sie vorher überhaupt nicht. War jedoch echt beeindruckt von ihrer Show und den überwältigenden Beats!!!

    :arrow: Testurteil: Sehr empfehlenswert :!: :!: :!: :cool:

    Antworten
  2. ritchie
    ritchie says:

    Gewinnspiel beendet

    Danke an alle fürs Mitspielen – gewonnen hat Marlis. Falls es diesmal nicht geklappt hat, dann vielleicht beim nächsten Mal: datenschmutz verlost laufend Alben und Goodies.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?