Zuletzt aktualisiert am 16. Juli 2018 um 9:15

Der ultimative IGTV Guide - alles über Instagrams neue Videoplattform

IGTV: Der ultimative Guide für die neue Videoplattform Instagram TV (inkl. Template-Download!)

6. Juli 2018 / von Ritchie Pettauer

Mit dem Launch von IGTV möchte Instagram seine Erfolgsgeschichte fortsetzen. Die Videoplattform beschränkt sich ausschließlich auf vertikale Videos und ist sowohl in Instagram eingebunden als auch als eigenständige IGTV App erhältlich. In diesem Beitrag finden Sie alles, was Sie für den erfolgreichen Start Ihres Instagram Channels brauchen: Wie funktioniert IGTV, was müssen Sie bei der Video-Produktion beachten, wie lädt man eigene Beiträge hoch und vor allem: Welche Bedeutung hat IGTV für Online Marketer? Zum einfacheren Einstieg habe ich außerdem für Sie ein Download-Paket mit Thumbnail-Templates und Export-Presets für Adobe Premiere zusammengestellt.

Was ist IGTV?

IGTV ist Instagrams Art, die klassische TV-Rezeption zu revolutionieren. Entstand Youtube als Kind der Desktop-Ära, so konzentriert IGV voll und ganz auf die „mobile viewing experience“ und liegt damit im Trend. Dank Youtube sank in den letzten Jahren vor allem bei Teenagern die tägliche Fernsehzeit um 40%. Ein beträchtlicher Anteil des Youtube-Traffics entfällt auf Mobilgeräte – und dieser Anteil ist rasant im Steigen begriffen:

Im Jahr 2021 werden mobile Videos 78% des gesamten Datenverkehrs auf Mobilgeräten ausmachen.

Aktuell beträgt die maximal Videodauer für meinen neuen @datenschmutz Account 10 Minuten pro Clip, größere Business- und Influencer Accounts dürfen schon jetzt bis zu 60 Minuten am Stück hochladen. Instagram gibt keine konkrete Followerzahl an, mein @datadirt Account (30k Follower) fällt in die 60 Minuten Kategorie. Instagram hat jedoch bereits angekündigt, dass die Längenbeschränkungen in Kürze für alle Nutzer aufgehoben werden sollen.

Galten vertikale Videos früher als Unding, hat Instagram die Nutzer bereits durch das populäre Story-Format ans VVS (Vertical Video Syndrome) gewöhnt. Das macht bei Mobile First natürlich durchaus Sinn, zumindest erspart uns das Hochformat das Drehen des Smartphones. Auf heimische Wohnzimmer zielt IGTV allerdings nicht ab. Schließlich will wohl niemand seinen Fernseher um 90 Grad kippen.

Anschauen lassen sich IGTV Videos wahlweise innerhalb der Instagram App, mit der neuen stand-alone IGTV App, indem man am Desktop-Profil auf den IGTV-Button klickt oder indem man /channel/ an die Adresse des anhängt, also z.B. instagram.com/datenschmutz.net/channel/.

Der unscheinbare neue IGTV Button am Instagram-Profil führt direkt zum eigenen Vertikal-Kanal.

Der unscheinbare neue IGTV Button am Instagram-Profil führt direkt zum eigenen Vertikal-Kanal.

IGTV für Marketer: Wie finden Zuseher meine Videos?

Die für Marketer wohl spannendste Frage: Wie schwierig ist es, auf IGTV Reichweite aufzubauen? Wie schon erwähnt: Wer bereits eine umfangreiche Followerschaft besitzt, ist enorm im Vorteil. Innerhalb der IGTV App spielen drei verschiedene Kategorien eine Rolle:

  • Für dich: Eine personalisierte Auswahl an aktuellen Videos, basierend auf den eigenen Likes, Interessen und den Aktivitäten des Netzwerks.
  • Abonniert: Alle IGTV Videos von Nutzern, denen der eigenen Account bereits auf Instagram folgt.
  • Beliebt: Internationale, nicht personalisierte Auswahl der aktuell populärsten Videos.

Als vierte Möglichkeit bietet sich die Suche an. Deren Funktionsumfang ist allerdings – zumindest zum jetzigen Zeitpunkt – noch sehr durchwachsen: Obwohl die Videos beim Upload einen Titel und eine Beschreibung erhalten, findet man keine einzelne Clips, sondern ausschließlich jene Channels, in deren (User)Namen der gesuchte Begriff vorkommt.

Eine öffentliche Teilen-Funktion gibt es – wie bei Instagram üblich – auch hier nicht, allerdings kann man IGTV Videos analog zu Instagram Stories via Instagram Direct mit einzelnen Nutzern teilen.

Aus der normalen Instagram-App heraus muss also den Kanal des jeweiligen Nutzers explizit über den IGTV Profilbutton direkt aufrufen, die IGTV App aus Instagram heraus starten oder auf die Benachrichtigung bei neuen Videos von Personen, denen man folgt, klicken.

Das bedeutet für Social Media Profis: Wer vom aktuellen Hype um IGTV profitieren möchte, muss sich darüber im Klaren sein, dass die Möglichkeiten, schnell an viele Views zu gelangen, recht beschränkt sind.

  1. Sie verfügen bereits über einen Instagram Account mit einigen zehntausend Followern. Wenn Sie ein neues Videos posten, werden Ihre Follower in der Instagram App benachrichtigt.
  2. Sie bewerben Ihre Videos auf externen Kanälen, um möglichst viele Reaktionen einzusammeln. Man muss einem IGTV Nutzer nicht folgen, um dessen Videos zu liken oder zu kommentieren!.
  3. Sie legen einen neuen Channel an und bringen im Nutzer- und Kanalnamen relevante Suchbegriffe unter. Allerdings ist IGTV noch zu neu, um Aussagen über die Suche treffen zu können. Ich gehe allerdings davon aus, dass die verschiedenen Empfehlungsmechanismen eine weit größere Rolle spielen werden.
Ritchie
Ritchie Pettauer,
Online Strategie Berater, Executive Coach, Keynote Speaker & Lektor an der Universität Wien.
Seit 20 Jahren beschäftige ich mich mit digitalem Marketing. Hier auf meinem Blog zeige ich Ihnen, welche Online Marketing Strategien, Taktikten und Techniken am besten funktionieren.

datenschmutz Bulletin für Online Strategen

Neueste Tutorials

Neueste Blogbeiträge


Fazit: IGTV eignet sich für Instagram-Newcomer nur bedingt, kann die eigenen Social Media Strategie für erfolgreiche Influencer und Brand Accounts aber ideal komplementieren.


Welche Bedeutung hat IGTV im Online Marketing Mix?

Analysten bejubelten den Launch des neuen Services, Bloomberg schätzt aktuell den fiktiven Wert von Instagram als eigenständiges Unternehmen mit 100 Milliarden Dollar ein. Während die Muttergesellschaft Facebook langsam die Grenzen des Wachstums erreicht, wächst Instagram Popularität ungebrochen: Die 1-Millarden-User-Marke hat die Lifestyle-Plattform im Juni 2018 geknackt.

Kevin Systrom, Mitgründer und CEO des Online-Netzwerks, sieht Änderungen im Video-Nutzungsverhalten – und möchte mit der neuen Plattform Youtube Konkurrenz machen. Genau wie auf Googles Video-Community kann jeder Instagram-Nutzer seinen eigenen Kanal erstellen und dort beliebig viele Videos hochladen:

IGTV is different in a few ways. First, it’s built for how you actually use your phone, so videos are full screen and vertical. Also, unlike on Instagram, videos aren’t limited to one minute.

Systrom möchte also seine Instagram-Nutzer auch beim Podcast-Schauen auf der hauseigenen Plattform halten. Dass vor allem die jüngeren Instagram-Nutzer Inhalte von Influencern gegenüber traditionellen Videoinhalten stark bevorzugen, spielt IGTV natürlich in die Hände. Die Integration mit Instagram macht die Plattform für Accounts mit vielen Followern enorm attraktiv.

Wer seine Abonnenten allerdings auf Youtube gesammelt hat und auf Instagram kaum aktiv war, kann mit der neuen Plattform wieder von vorne beginnen – sowohl beim Follower-Aufbau als auch beim Workflow: Denn IGTV eignet sich ausschließlich für vertikale Videos. Und diese Einschränkung könnte sich zugleich als die größte Stärke des Netzwerks erweisen: Denn für IGTV muss man neue, eigenen Inhalte produzieren: Zur Zweitverwertung bestehender Videos eignet sich Instagrams potentieller Youtube-Konkurrent nicht.

Werbung gibt es auf IGTV übrigens (noch) nicht, allerdings hat Kevin System in der Pressekonferenz zum Launch bereits verlautbart, dass die Creators ihre Inhalte zukünftig monetarisieren werden können.


IGTV
7.8 / 10 Wertung
Pros
+ Instagrams Popularität
+ mobile Usability
Cons
- rudimentäre Suchfunktion
- Produktionsaufwand
Zusammenfassung
Spannend.
Funktionsumfang6
Usability8
Performance7
Preis-Leistung10

Titelbild: peshkov / Fotolia


3 Fakten über IGTV

3 Dinge, die Sie über IGTV wissen müssen, bevor Sie Ihren Channel starten

1. Instagram TV ist wirklich nur Vertical Video!

Wie bereits erwähnt konzentriert sich IGTV voll und ganze auf das mobile Videopublikum. Wer partout keine Lust hat, seine Workflow zu kippen, findet zwar Workarounds, aber die sind alles andere als befriedigend:


1. Gekippte Videos

Sie laden Ihre Videos im normalen Querformat hoch und verlassen sich darauf, dass die interessieren IGTV-Nutzer ihr Handy um 90 Grad drehen. Achtung: Sie müssen das Video vor dem Upload trotzdem um 90 Grad drehen – 16:9 Dateien oder anderen Seitenverhältnisse akzeptiert IGTV beim Upload nicht! Werden solche Videos in Webseiten eingebunden, erscheinen sie gekippt.


2. Blurred Background

Sie können die Bereite von 16:9 Videos auf 720 bzw. 1080 Pixel skalieren und anschließend oben und unten entweder schwarze Balken einfügen oder eine vergrößerte und stark weichgezeichnete Version des Originalvideos laufen lassen. Das macht das Bild zwar ziemlich klein sieht aber immer noch besser aus als schwarze Balken.


3. Vertikales Cropping

Oder Sie vergrößern das Video so, dass die Breite der Aufnahme der Ziel-Höhe (1280 oder 1920 Pixel) entspricht und schneiden anschließend einen vertikalen Abschnitt in der passenden Breite (720 oder 1080 Pixel) aus. Diese Vorgangsweise kommt natürlich nur dann in Frage, wenn Ihr Rohmaterial eine so radikale Beschneidung inhaltlich zulässt.


Alle drei Varianten sind nicht wirklich befriedigend, denn um die verfügbare Fläche auszunützen, will IGTV nun mal mit genuinem 9:16 Material gefüttert werden. Wer mit dem Smartphone aufnimmt und direkt mobil hochlädt, ist klar im Vorteil: Man hält das Handy beim Filmen einfach hochkant – fertig.

Wirft man jedoch einen Blick auf aktuell populäre IGTV Produktionen, wird schnell klar, dass Profis natürlich nicht auf ihre Postproduction Tools verzichten. Consumer-Schnittprogramme sind in der Regel nicht auf vertikale Videos ausgelegt, wer Premiere oder ähnliche Systeme verwendet, kann entsprechende Vorlagen und Export-Templates anlegen – zwei davon, für 720p und 1080p im Hochformat, finden Sie im zip-File am Ende des Beitrags.

Wer IGTV ernsthaft nutzen möchte, kommt um höheren Produktionsaufwand nicht herum. Wer Videos sowohl auf Youtube als auch auf IGTV nutzen will, muss entweder gleich doppelt drehen oder zumindest wesentlich aufwändiger nachbearbeiten. Ich bin jedenfalls neugierig, wie Youtube-Profis IGTV nutzen werden.


2. IGTV will lieber Youtube als netflix sein


Größere Accounts dürfen zwar bis zu 60 Minuten hochladen – da gingen sich einige Game-of-Thrones Folgen knapp aus. Trotzdem sollte niemand erwarten, auf IGTV demnächst die eigene Lieblings-TV-Show vorzufinden.

Hier steht zu 100% Influencer Content im Vordergrund, was sich bereits beim Launch Event deutliche zeigte: Instagram setzte ganz auf „Internet Personalities“ wie Lele Pons, Susie Meoww, Laurdiy, Katie Austin und Brace Xavier (nein, ich kenne die auch alle nicht) und wird mit Sicherheit versuchen, im Snapchats und Youtubes Revieren zu wildern. Also kurz gesagt: Influencer statt Hollywood Stars.

Gruppenfoto von der IGTV Launchparty: Enorm viel digitale Reichweite auf einem Foto.



3. IGTV funktioniert wie ein echter mobiler Internet-Sender

Aufbau und Funktionen der IGTV-App sind ganz klar nicht primär auf die gezielte Suche, sondern auf personalisierte Dauerberieselung ausgelegt. Man startet die App, und sofort beginnt der erste Clip. Mit Likes und Kommentaren wird aus IGTV rasch jenes immersive Seherlebnis, von dem Fernsehsender unter dem Stichwort „Second Screen“ schon längst träumen.

Während also die traditionellen Bewegtbild-Anbieter über das böse Internet jammern, geht IGTV in eine andere völlig andere Richtung: Keine Redaktion, keine Vorauswahl, sondern algorithmisch gesteuertes Influencer-Fernsehen. Da ist es nur folgerichtig, dass jeder Nutzer nur einen Kanal anlegen darf – denn in IGTVs Philosophie gilt: Der Creator ist der Kanal.

Das alles wird das Video-Konsumverhalten der 30+ Generation in den nächsten paar Monaten nicht rasend beeinflussen, aber die Kernzielgruppe von Instagram wird „ihren“ neuen Online-Fernsehsender lieben. Und wenn’s mal fad wird? Dann swipen wir einfach nach rechts: Der IGTV Stream sendet 24h und kennt kein Ende.


IGTV: Channel einrichten und Videos posten

Der eigene IGTV Channel: Einrichtung und Funktionen

Sie kennen nun die Grundlagen und Stärken der neuen Online-Video-Plattform -also wenden wir uns dem praktischen Teil zu. Die Einrichtung des eigenen Channels wird niemand, der schon mal erfolgreich ein Bild auf Instagram gepostet hat, vor die kleinste Herausforderung stellen.


  • Schritt 2: Loggen Sie sich mit Ihrem Instagram-Konto ein.


  • Schritt 3: Klicken Sie auf das Zahnradsymbol, um zu den Einstellungen gelangen.


  • Schritt 4: Wählen Sie "Create Channel", um ihren neuen Kanal anzulegen.


  • Schritt 5: IGTV zeigt ihnen einige kurze Infos zur Funktionsweise - fertig!


Weitere Schritte sind nicht erforderlich. Der Kanalname ist identisch mit der Bezeichnung Ihres Instagram Accounts, eine eigenständige Kanalbeschreibung gibt es nicht – auf der Übersichtsseite am Desktop zeigt Instagram die normale Profil-Bio mit Link an.

Unbedingt notwendig ist die Installation von IGTV übrigens nicht: Sie können Ihren Kanal auch aus der Instagram heraus oder am Desktop anlegen.


Wie lade ich Videos auf IGTV hoch?

Die minimale Videolänge 15 Sekunden, die maximal erlaubte Länge hängt von der Anzahl der Follower ab: Große Accounts dürfen Videos bis zu 60 Minuten posten, alle anderen sind derzeit auf 10 Minuten beschränkt. Videos sollten im Hochformat (Seitenverhältnis 9:16) bereitstehen – siehe Instagram ist wirklich nur Vertical Video!.

IGTV akzeptiert ausschließlich Dateien im MP4-Format, die Upload-Datei darf maximal 3.6 Gigabyte groß sein. Zusätzlich zum eigentlichen Video sollten Sie auch ein Thumbnail im gleichen Format sowie Titel und Beschreibung vorbereiten. IGTV erstellt zwar automatisch ein Thumbnail, bietet dafür aber nicht wie Youtube mehrere Optionen an, sondern verwendet immer den ersten Frame des Videos. Ein auffälliges, gut gemachtes Titelbild gehört 2018 ohnehin zum Standard-Repertoire der Video-Optimierung.

ACHTUNG: Sie können Ihre Videos später bearbeiten und jederzeit Titel und Beschreibung ändern. Das Vorschaubild lässt sich im Nachhinein allerdings nicht mehr austauschen!

Hochladen können Sie Ihre Videos entweder über die IGTV App, über Instagram oder wahlweise auch über den Browser Ihrer Wahl am Desktop-Rechner.

Im Download-Package am Endes Beitrags finden Sie Photoshop- und JPEG-Vorlagen für Thumbnails im HD ready und Full HD Hochformat.


  • Schritt 1: Klicken Sie in der Instagram-App auf Ihr Kanal-Icon und anschließend auf "Video hinzufügen".

    Am Desktop unterwegs? Rufen Sie Ihre Kanal-Übersichtsseite mittels des IGTV-Buttons von ihrem Profil aus auf und klicken Sie auf „hochladen“.


  • Schritt 2: Wählen Sie einen (vertikalen) Clip aus Ihrer Video-Bibliothek.

    Am Desktop wählen Sie eine mp4-Datei von Ihrer Festplatte.


  • Schritt 3: Geben Sie Titel und Beschreibung ein.

    Relevante Keywords in beiden Feldern unterzubringen, kann gewiss nicht schaden. Man kann wohl getrost davon ausgehen, dass IGTV demnächst eine bessere Suchfunktion bekommen wird, die auch die Titel und Beschreibungen durchsucht.

    Maximale Länge des Titels: 75 Zeichen
    Maximale Länge der Beschreibung: 2.200 ZeichenIn die Beschreibung können Sie beliebig viele Links einfügen. Anders als von Instagram gewohnt sind diese klickbar!


  • Schritt 4: Laden Sie Ihre eigenen JPG- oder PNG-Datei hoch.

    IGTV erstellt automatisch ein Thumbnail aus dem ersten Frame des Videos. Thumbnails machen viel aus, also zahlt sich hier ein wenig Extararbeit aus. Achtung: Thumbnails können später nicht mehr verändert werden.


  • Schritt 5: Klicken Sie auf "veröffentlichen" - voila, Ihr erstes IGTV-Video ist online!

    Sie können jederzeit Titel und Beschreibung bearbeiten oder Ihr Video löschen. Die Beschreibung darf Links enthalten, die auch anklickbar sind.


  • Schritt 6: Die Video-Statistiken

    Wie gut Ihr Video bei der Zielgruppe ankommt, verrät Ihnen das integrierte Report-Tool: Klicken Sie auf das Drei-Punkte-Symbole im Video-Menü und anschließend auf „Insights“, um die Daten Ihres Clips zu analysieren. Besonders interessant für Video-Podcaster ist die graphische Darstellung der Drop-Offs. Sie zeigt, an welcher Stelle Nutzer die Videowiedergabe abgebrochen haben.



  • Der blaue Button öffnet das Upload-Formular.

    Der blaue Button öffnet das Upload-Formular.
  • Hier wählen Sie Videodatei, Titel, Beschreibung und Thumbnail.

    Hier wählen Sie Videodatei, Titel, Beschreibung und Thumbnail.
  • Der Upload funktioniert genauso rasch wie von Facebook gewohnt.

    Der Upload funktioniert genauso rasch wie von Facebook gewohnt.
  • Sie können Ihre Videos jederzeit löschen und Titel sowie Beschreibung bearbeiten.

    Sie können Ihre Videos jederzeit löschen und Titel sowie Beschreibung bearbeiten.
  • IGTV Insights: Statistiken über die eigenen Videos.

    IGTV Insights: Statistiken über die eigenen Videos.

IGTV FAQs – Häufig gestellte Fragen

  • Welche Videoformate kann ich hochladen?

    IGTV unterstützt das MP4-Format mit Auflösungen bis zu 4k. Das macht auf Smartphones aber wenig Sinn, in der Regel wird man sich für Full HD (1020×1980) oder HD-Ready (720×1280) entscheiden. Das Seitenverhältnis beträgt 9 zu 16, die Länge der Videos muss zwischen 15 Sekunden und 10 Minuten (60 Minuten für populäre Accounts) liegen. Die maximale Dateigröße ist 3,6GB pro Upload.


  • Wie zählt IGTV die Videoviews?

    Instagram und Facebooks zählen Videoviews recht lasch, was die eigenen Statistiken natürlich besser dastehen lässt. Als Channelbetreiber muss man freilich wissen, dass ein Videoview bereits ab 3 Sekunden zählt. Die Anzahl der Videoviews entspricht also allen Nutzern, die den Clip mindestens 3 Sekunden lang gesehen haben.


  • Macht es einen Unterschied, wie man Videos hochlädt?

    Grundsätzlich nicht – ob direkt vom Handy via Instagram oder IGTV oder vom Desktop, das Resultat bleibt gleich.


  • Kann man mehr als einen Kanal betreiben?

    Pro Instagram Account ist nur ein Channel möglich. Wer das möchte, kann selbstverständlich mehrere Instagram Accounts anlegen und pro Account einen Kanal betreiben. Allerdings sind bestehende Follower ein gutes Argument gegen Neustarts.


  • Sind Instagram und IGTV Follower identisch?

    Instagram und IGTV Account sind derzeit eng verzahnt – wer einem Creator auf IGTV folgt, folgt ihm auch auf Instagram und umgekehrt.


  • Kann man IGTV Videos in (WordPress) Webseiten einbinden?

    WordPress unterstützt in der aktuellen Version keine IGTV Embeds – man kann die Clips lediglich verlinken, aber nicht direkt auf der Seite abspielen.


  • Wie kann ich meine Videos später bearbeiten?

    Mit Klick auf das 3-Punkte-Symbol (neben „Kommentar hinzufügen) öffnet sich ein Kontextmenü. Sie können Ihre Videos hier entweder löschen oder bearbeiten. Dabei lässt sich aber lediglich der Text (Titel und Beschreibung) anpassen, das Thumbnail können Sie im Nachhinein nicht mehr ändern.



IGTV Template Downloads

Um Ihnen den Einstieg ins IGTV Videoversum zu erleichtern, habe ich einen zip-Download zusammengestellt. Der datenschmutz IGTV Template Pack enthält:

  • Premiere Export Preset für HD Ready mp4 PAL im Hochformat („1280p“)
  • Premiere Export Preset für Full HD mp4 PAL im Hochformat („1980p“)
  • 3 HD-Ready Thumbnail Templates (jpg, psd & tif mit Layern)
  • 3 Full HD Thumbnail Templates (jpg, psd & tif mit Layern)
  • 1 PDF-Anleitung zur Verwendung der Templates

Holen Sie sich jetzt Ihre Templates!

datenschmutz.net stellt seinen Besuchern den IGTV Template Pack kostenfrei zur Verfügung. datenschmutz.net übernimmt keinerlei Haftung und/oder Gewährleistung im Zusammenhang mit Download oder Nutzung der Templates. Die Templates dürfen von Dritten nicht zum Download angeboten oder anderweitig vertrieben werden. datenschmutz.net behält sich vor, die Templates jederzeit zu entfernen oder verändern.

Ein Bulletin-Abo ist nicht zwingend zum Download erforderlich. Sie können mir auch eine E-Mail (oder eine Postkarte mit Ihrer E-Mail Adresse, aber nur mit Extra-Einwilligung zur Datenspeicherung!) schicken und erhalten daraufhin Ihren digitalen Download-Link.

Viel Erfolg auf IGTV!

Und falls Sie mal Unterstützung brauchen: Sie wissen ja, wo Sie mich finden.


2 Antworten
  1. David Johann Lensing sagt:

    „nein, ich kenne die auch alle nicht“ :-D sympathisch.

    Suuuper Guide, wirklich wahnsinnig umfang- und hilfreich – hab ihn mir schon als Lesezeichen hinterlegt und werde darauf zurückgreifen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, da ich mich auch diesem neuen Medium öffnen werde… wobei man inzwischen ja echt überlegen muss, in welchen Kanal/auf welches Portal man seine Zeit investiert. Die Möglichkeiten werden irre vielfältig, aber der Tag hat nach wie vor 24 Stunden. Zu. Blöd.

    Vielen Dank für diese informative Anleitung! Herzliche Grüße, David

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie neue Kommentare abonnieren?
Wann möchten Sie Ihre Benachrichtungen erhalten?